MARKETING & MEDIA
Best PRactice Award 2017 © Daniel Mikkelsen Photography

Verleihung Gewinner, Teilnehmer und Jurymitglieder des Best PRactice Award 2017.

© Daniel Mikkelsen Photography

Verleihung Gewinner, Teilnehmer und Jurymitglieder des Best PRactice Award 2017.

Redaktion 16.06.2017

Best PRactice Award 2017

Über Platz 1 darf sich ikp Vorarlberg freuen, Platz zwei teilen sich Meinungsbild PR und The Skills Group.

WIEN. Klare Strategie, nachvollziehbare Zielerreichung und Kreativität bei gleichzeitiger Kosteneffizienz – das sind die zentralen Parameter für die ­Auszeichnung mit dem Best PRactice Award.

In all diesen Kategorien überzeugt unter den 16 Einreichungen letztendlich „FAQ Bregenzerwald – Potenziale für eine gute Zeit. Ein Festival gibt Antworten” am deutlichsten.
Mit einem dichten Programm, inhaltlicher Tiefe und Originalität punkte ikp Vorarlberg für und mit dem Projektträger Friendship.is für den Bregenzerwald und seine Potenziale – deutlich mehr als ein Event, ein Dialog und eine Auseinandersetzung mit der Region und das mit anhaltender Kommunikationsleistung, hieß es in einer Aussendung.
Unter dem Juryvorsitz von Bettina Gneisz-Al-Ani wurden über die 16 Einreichungen von den Juroren (Marlene Auer – CR Manstein-Verlag, Dinko Fejzuli – medianet, die Vorjahresgewinnerin des Best PRactice Awards, Alexandra Kropf – Kropf Kommunikation, und Sabine Fichtinger – PRVA-Generalsekretärin), bewertet. Nach einem klaren Votum für die Top 5-Projekte für den Best PRactice Award gab es für die drei Top-Plätze durchaus Diskussionsbedarf, wobei die Entscheidungen für die Preisträger letztendlich einstimmig erfolgten.

Diskussionsbedarf

Auf den Plätzen zwei folgen ex aequo das sehr umfassend durchdachte 360-Grad-Projekt „Neues Profil für eine Anwaltskanzlei” für die Neuprofilierung in der Außenwahrnehmung für PHH Rechtsanwälte von Meinungsbild PR & Coaching, ­Katharina Scheyerer-Janda. PHH ist nach der Neupositionierung wieder im Trendranking 2016/2017 ­unter den 20 Top- Kanzleien gelistet.

Den anderen ex aequo-Platz holt The Skills Group für ihren Kunden B&C Privatstiftung. Das Projekt: „Der B&C Bildungspreis” – Eine Privatstiftung forciert und modernisiert Forschungsvermittlung an Österreichs Bildungseinrichtungen”.
Das strategisch langfristig angelegte Projekt unterscheide sich klar von anderen Schulpreisen und kann mit Zustimmung des Bildungsministeriums an allen österreichischen Bildungseinrichtungen umgesetzt werden, hieß es in der Aussendung des PRVA.
Die Überreichung der Auszeichnungen fand am Dienstag, den 13. Juni, statt. Dank Gastgeber Vienna Insurance Group konnten die Preisträger wieder im schönen Rahmen und mit bester Aussicht vom Ringturm geehrt werden. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema