MARKETING & MEDIA
„Danke fürs Vertrauen!” © Klaus Prokop

Veranstalter MCÖ-Vizepräsident Niko Pabst, MCÖ-Vorstandsmitglied Bettina Almeida, AMC-Präsident Georg Wiedenhofer.

© Klaus Prokop

Veranstalter MCÖ-Vizepräsident Niko Pabst, MCÖ-Vorstandsmitglied Bettina Almeida, AMC-Präsident Georg Wiedenhofer.

Redaktion 16.06.2017

„Danke fürs Vertrauen!”

Die drei Organisatoren der Marketing-Gala, die im Auftrag des Wirtschaftsministeriums auch die Staatspreis ­Marketing-Veranstaltung organisieren.

medianet: Hinter Ihnen liegen Wochen der Vorbereitung – ist die Veranstaltung so verlaufen, wie Sie sich das erhofft haben?
Georg Wiedenhofer: Als Erstes möchten wir uns beim Wirtschaftsministerium für das Vertrauen bedanken, dass die Austrian Marketing Confederation (AMC) im Rahmen der Marketing-Gala erneut die Verleihung des Staatspreises Marketing organisieren konnte.

Dank der Unterstützung der Marketing Clubs der AMC, der Sponsoren und der Medienpartner gab es wieder viele spannende und hochwertige Einreichungen.
Dazu ist es gelungen, eine würdige Verleihungsveranstaltung mit mehr als 400 hochrangigen Teilnehmern auf die Beine zu stellen. Ein besonderer Dank gilt auch dem kleinen Organisationsteam sowie der (ehrenamtlichen!) Jury rund um Thomas Foscht.

Niko Pabst: Bei der Marketing-Gala haben wir diesmal im Sinne des Staatspreises ganz bewusst erfolgreiche österreichische Unternehmen auf die Bühne geholt.
Bettina Almeida: Die Keynote und die Einreichungen zeigen, dass viele Unternehmen völlig neue Wege gehen: Auch die Marketingwelt ist im Wandel!

medianet:
Wann kommt die nächste Marketing-Gala und wann wird der nächste Staatspreis Marketing verliehen?
Wiedenhofer: Der Staatspreis Marketing wird vom Wirtschaftsministerium alle zwei Jahre verliehen und findet daher 2019 wieder statt. Gemeinsam wurde und wird auch die Marketing-Gala alle zwei Jahre veranstaltet. Das Format der Marketing-Gala ist jedoch derart spannend, dass wir diese als häufigere Veranstaltung etablieren möchten!

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema