MARKETING & MEDIA
Das wird ein guter Jahrgang …
sabine bretschneider 07.04.2017

Das wird ein guter Jahrgang …

medianet präsentiert die rankingweek – in ­einem Klima des wirtschaftlichen Aufschwungs.

Leitartikel ••• Von Sabine Bretschneider

GREAT AGAIN. Gute Nachrichten: Es mehren sich in letzter Zeit die Zeichen, dass nach vielen Jahren der ökonomischen Dürre wieder fruchtbare Zeiten anbrechen. Die meisten Indices stehen passend zum frühlingshaften Wetter auf grün, und die Wirtschaftsforscher tragen wieder freundlichere Mienen zur Schau. Sogar vom Arbeitsmarkt kommen freundliche Signale – von denen sich der Chef des Arbeitsmarkt­service gar zur Ankündigung einer „Trend­wende” hinreißen ließ.

„Man könnte mit den Beatles sagen: ‚Here comes the sun'”, meinte kürzlich auch IHS-Chef Martin Kocher. Dazu – nämlich zu „Here comes the Sun” – verrät Wikipedia: „George Harrison schrieb das Stück in einer für ihn schwierigen Zeit: Im Jänner 1969 hatte er während der Sessions für das Get-Back-Projekt die Beatles für mehrere Tage im Streit verlassen; am 8. Februar wurden seine Mandeln entfernt; am 12. März war er wegen des Besitzes von Marihuana verhaftet worden. Als belastend empfand er auch die geschäftlichen Querelen im Umfeld des Beat­les-Unternehmens Apple (Records). So beschloss er eines Tages, dem Ganzen für eine Weile zu entfliehen und besuchte seinen Freund Eric Clapton. In dessen Garten komponierte er dann das Lied.” Das ist eine schöne Geschichte zu einem happy song, die Sie jetzt auch kennen. Inwiefern Herr Kocher all diese Fakten im Hinterkopf hatte, dazu gibt es allerdings keinen Hinweis …
Zurück zum Thema: Im Rahmen unserer Untersuchungen, Recherchen und Gespräche im Rahmen der rankingweek waren wir es seit Jahr und Tag gewöhnt, die jeweils mehr oder weniger „anspruchsvollen” Jahre dennoch mit einem Schimmer Hoffnung zu versehen, ganz einfach, weil der Wunsch als Vater des Gedankens oft prächtige Kinder zeugt. Und: Zu Tode gefürchtet ist auch gestorben. Diesmal sind die wirtschaftsklimatischen Verhältnisse besser – und auch wenn vielen die Digitaliserung aufs Gemüt drückt, konnte man die Aufbruchsstimmung in vielen abgegebenen Statements sehr gut spüren. Viel Vergnügen bei der Lektüre!

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema