MARKETING & MEDIA
Der neue Spot von Oikocredit © Oikocredit

Im Wiener Park Hyatt Hotel wurde der neue TV-Spot von Oikocredit gedreht.

© Oikocredit

Im Wiener Park Hyatt Hotel wurde der neue TV-Spot von Oikocredit gedreht.

Redaktion 16.06.2017

Der neue Spot von Oikocredit

Oikocredit hilft Menschen, die keinen Zugang zu Finanzdienstleistungen haben.

WIEN. Ein holzgetäfeltes Herrenzimmer mit gediegener Einrichtung bildet die Filmkulisse für den neuen 30-Sekunden-Spot der internationalen Entwicklungsgenossenschaft Oikocredit. Gedreht wurde im Wiener Park Hyatt Hotel. Auch wenn das luxuriöse Ambiente auf den ersten Blick so gar nicht zum Stil sozialer Geldanlage zu passen scheint, entpuppt es sich als genialer Kontrapunkt zum vermittelten Inhalt: Die beiden Oikocredit-Testimonials Astrid Holzhauser und Nancy Bassene konfrontieren einen noblen Investmentberater und seine Assistentin, dargestellt von den Schauspielern Felix Rank und Lisa Schrammel, mit ihrer harschen Kritik am rein renditeorientiertem Anlageverhalten. Der Knalleffekt: Der Investmentberater outet sich selbst als Oikocredit-Fan.

Im Dienst der guten Sache

Produziert wurde der Spot von der Wiener Filmproduktion Martin Maier Media. Der gesamte Stab und die Verleihfirmen für das technische Equipment stellten sich in den Dienst der guten Sache. Produzent Martin Maier lobt das Engagement aller Beteiligten: „Alle im Team wissen, dass Oikocredit vielen Menschen auf der Welt, die keinen Zugang zu Finanzdienstleistungen haben, eine faire Chance bietet. Das wollen sie unterstützen und legen sich besonders in Zeug.”

Der Oikocredit-Spot startet noch im Juni in ORF III, W24 und in Arthouse-Cinemas in ganz Österreich. Für die virale Verbreitung sorgen die Spezialisten der PR-Agentur mind­worker. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema