MARKETING & MEDIA
Der Wunsch nach mehr Mut © DMVÖ/Christian Ecker

Anton Jenzer, Präsident des DMVÖ und Geschäftsführer von VSG Direkt.

© DMVÖ/Christian Ecker

Anton Jenzer, Präsident des DMVÖ und Geschäftsführer von VSG Direkt.

15.01.2016

Der Wunsch nach mehr Mut

DMVÖ-Präsident Jenzer wirft einen Blick auf das neue Jahr aus Sicht der Dialogmarketer: von der fortschreitenden ­Verschränkung der Kanäle bis hin zu bewährten Mottos.

WIEN. „Der Trend hin zur Vernetzung der On- und Offline-Kanäle wird weiterhin bestehen bleiben”, gibt Branchenvertreter ­Anton ­Jenzer einen Ausblick auf die Trends im Dialogmarketing für das kommende neue Jahr.

„Die ‚Online-Welt' bewegt sich auf die ‚Offline-Welt' zu, was sich u.a. an dem Beispiel Zalando zeigt, da hier ein Online-Händler Offline-Kataloge herausbringt. Umgekehrt tauchen Offline-Medien in die Online-Welt ein, indem man Print-Magazine mittels gedruckter Codes und auch neuer Technologien, wie etwa NFC, online verknüpfen kann”, so der Präsident des Dialogmarketing Verbands ­DMVÖ gegenüber medianet. Auch die Individualisierung der Werbemittel werde in Zukunft eine immer größere Rolle spielen, spricht Jenzer u.a. den Digitaldruck an; dies gehe weit über die Personalisierung hinaus, der Trend bewege sich in Richtung One-to-One-Marketing – der Vervielfältigung des Einzigartigen.

Mehr „Hand in Hand” ist nötig

Sieht der DMVÖ-Präsident dabei auch neue Herausforderungen oder bereits bekannte Anforderungen? Die verschiedenen Kanäle müssen mehr Hand in Hand gehen, so Jenzer. Das Gesamtkonzept einer Marketingkampagne müsse auf immer mehr unterschiedliche Kanäle abgestimmt werden, die Herausforderung bestünde darin, all diese Kanäle regelmäßig so zu bespielen, dass der Empfänger zur richtigen Zeit die richtigen, für ihn relevanten Informationen interessant aufbereitet erhält. „Um One-to-One- Marketing betreiben zu können, ist es wichtig, die vorhandenen Daten – Stichwort Big Data – so einzusetzen, dass der Empfänger davon profitiert und den Mehrwert für sich erkennt.” Dabei werde der DMVÖ die Branche weiterhin unterstützen, indem man Workshops, Success Stories, Informationsmaterialien und Veranstaltungen anbietet, welche die Vorteile von Dialogmarketing-Aktivitäten aufzeigen. Und welchen Wunsch hat ein Branchenvertreter an das neue Jahr? „Noch mehr Mut, neue Dinge auszuprobieren – ganz nach dem Motto: Wenn´s alte Jahr erfolgreich war, dann freue dich aufs Neue, und war es schlecht – ja, dann erst recht”, schließt Jenzer.

Erfahren sie mehr über Dialogmarketingagenturen auf xpert.network

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema