MARKETING & MEDIA
Die junge IAA zeigt sich offensiv © Albert Waaijenberg

Lukas Unger und Benedikt Schmidinger, Vorstände der IAA Young Professionals.

© Albert Waaijenberg

Lukas Unger und Benedikt Schmidinger, Vorstände der IAA Young Professionals.

Gianna schöneich 25.03.2016

Die junge IAA zeigt sich offensiv

Die IAA Young Professionals stellten im Rahmen eines Hintergrundgesprächs ihr Programm für 2016 vor. Neben Vorträgen und Workshops geht es auch hinter die Kulissen.

••• Von Gianna Schöneich

WIEN. „Wie können wir, die eh schon offensiv sind, noch einen drauflegen?” fragte Benedikt Schmidinger, Präsident des Vereins IAA Young Professionals, zu Beginn eines Hintergrundgesprächs. Die Antwort gab er vergangenen Donnerstag dann auch gleich selbst.

Das Programm für 2016, des Nachwuchsvereins der International Advertising Association (IAA), wurde jedenfalls offensiv vorgestellt und lässt auch einiges erwarten. Begleitet wird das Jahr von vier Themenkampagnen. Unter dem Motto „Frauen ohne Power?” wurde bereits vergangene Woche unter anderem mit Familienministerin Sophie Karmasin und Lisa Totzauer, Infochefin des ORF, diskutiert.

Workshops und Besuche

Anlässlich der Fußball-EM will sich der Verein näher mit dem Thema „Sport-Marketing: Mensch oder Marke?” auseinandersetzen. „Wir schauen nicht weg, sondern legen auch den Finger auf die Wunde”, erklärt Schmidinger und spricht damit auch die Themenkampagne „Burnout in Echtzeit” an, „ein Thema, das sich in der Branche keiner anzusprechen traut.” Das Jahr geht unter dem Thema „David vs. Goliath” zu Ende; hierbei sollen Start-ups und große Unternehmen beleuchtet werden.

Unter dem Titel „Werbereien” geht der Verein mit einer begrenzten Zahl von Mitgliedern hinter die Kulissen von Unternehmen, wie heuer unter anderem in den APA Newsroom.
Neben Vorträgen und Diskussionen werden auch Workshops, in Kooperation mit Medien- und Agenturpartnern, angeboten. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die jungen Kommunikatoren Österreichs zu vernetzen.
Dabei wird nicht nur der Austausch untereinander geboten, sondern auch jener mit Entscheidungsträgern aus der werbetreibenden Wirtschaft, Kreativ- und Werbeagenturen.
Schmidinger stellte im Rahmen der Veranstaltung auch seinen neuen Vizepräsidenten Lukas Unger, ORF, vor. Alle Termine und Informationen zum Verein:
www.iaa-yp.at

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema