MARKETING & MEDIA
Die nahe Zukunft des Automobils © Kurier

Das neue Magazin des "Kurier" wendet sich dem Automobil zu.

© Kurier

Das neue Magazin des "Kurier" wendet sich dem Automobil zu.

Redaktion 14.11.2017

Die nahe Zukunft des Automobils

„Kurier“-Magazin „Motor“ umfasst 156 Seiten.

WIEN. Dieselgate, Mobilitätswende, Fahrverbote in den Städten usw. - schnell erhält man den Eindruck, das Auto wäre ein Auslaufmodell. Dabei ist genau das Gegenteil der Fall. Trotz aller Verunsicherung der Autofahrer durch die Politik wurden in diesem Jahr mehr neue Autos gekauft als erwartet. Im neuen Premiummagazin "Kurier Motor“ bricht der Leiter der "Kurier" Motor-Redaktion, Horst Bauer, gemeinsam mit seinem Team eine Lanze für die mobile Zukunft auf vier Rädern. „Das von ‚Motor Kurier‘ gestaltete Magazin ist eine nachhaltige Informationsquelle über die tatsächliche Faktenlage. Ausführlich und verständlich geschrieben, befassen wir uns mit dem Stand der aktuellen technischen Entwicklungen und den Einschätzungen über mögliche zukünftige Szenarien der Mobilität. Zu Wort kommen Experten, die selbst daran arbeiten und die daher in der Lage sind, so manche plakative Forderung auf den Boden der Realität zu holen“, so Bauer. Das Magazin zeigt die ganze Bandbreite der Faszination Auto, wie z.B. eine Reportage über die Land Rover Experience in Peru, Fahrberichte mit neuen Modellen sowohl aus der Luxusliga vom Rolls-Royce Phantom bis zum Ferrari 812 Superfast als auch aus dem boomenden Marktsegment der kompakten SUV und Praxistests von vier neuen Modellen mit Plug-in-Hybrid-Antrieb.

Luft raus aus der Filterblase
„Kurier“-Herausgeber und Chefredakteur Helmut Brandstätter: „Österreichs Autofahrer sind verunsichert. Schuld daran ist u.a. auch die Filterblase in den Sozialen Netzwerken; sie vermittelt den Eindruck, als würde sich die mobile Zukunft nur mehr in eine Richtung entwickeln: weg vom Individualverkehr. Mit dem ‚Kurier‘-Magazin ,Motor’ und der damit verbundenen gründlichen Recherchearbeit eines Qualitätsmediums lassen wir dieser Filterblase die Luft aus.“

"Kurier" Medienhaus-Geschäftsführer Thomas Kralinger ergänzt: „Es ist unbestritten, dass sich die Automobilindustrie angesichts der fortschreitenden Digitalisierung und der beständigen Forderung nach umweltverträglicher Mobilität in der größten Umbruchsphase seit ihrem Bestehen befindet. Unsere ,Old Economy’, die im Zulieferbereich für Österreich einen essenziellen Wirtschaftsfaktor darstellt, ist gerade dabei, ihr volles innovatives Potenzial zu entfalten. Mit dem ‚Kurier‘-Magazin ,Motor’ geben wir unseren Lesern einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand der Technik.“
Das finanzielle „Chassis“ von "Kurier" „Motor“ stammt von "Kurier"-Gesamtanzeigenleiter Stefan Lechner und „Motor“-Projektleiterin Martina Blizenec. „Bei den unzähligen Berichten über emissionsfreie Fahrzeuge werden die Emotionen, die mit dem Kauf eines Autos verbunden sind, oftmals unter den Teppich gekehrt. Mit diesem Premiummagazin wollen wir aber gerade diese Emotionen, die einen Autokauf immer begleiten, wieder wecken“, so Lechner.

Das "Kurier" Magazin „Motor“ ist ab heute, 14. November, um 7,50 € im heimischen Zeitschriftenhandel oder - versandkostenfrei - unter magazin@"Kurier".at erhältlich. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema