MARKETING & MEDIA
E-Buch-Boom © tolino

Ob schnell Blättern oder langsam Lesen: Der neue tolino page spielt alle Stückln und ist auch noch einsteigerfreundlich.

© tolino

Ob schnell Blättern oder langsam Lesen: Der neue tolino page spielt alle Stückln und ist auch noch einsteigerfreundlich.

christian novacek 26.08.2016

E-Buch-Boom

Die eBook Reader werden immer besser, der neue tolino page ist zudem ein perfektes Einsteigergerät.

••• Von Christian Novacek

WIEN. Laut Schätzung des Wirtschaftsprüfungsunternehmens PwC lag der Umsatz mit eBooks in Westeuropa im Jahr 2015 bei rund 1,6 Mrd. €; fünf Jahre zuvor waren es 156 Mio. €. Zweifelsohne: Da ist was passiert am Markt und trotz aller nostalgischer Beteuerungen in dem Sinne, dass man ein Buch sinnlich erfassen muss (riechen!) – es passiert weiterhin. Nämlich: Die Lesegewohnheiten switchen vom Papier ins Elektronische. Mehr eBooks bedeutet zum Zeitpunkt übrigens immer noch: mehr eBook-Reader. Denn Potenzial gibt es nach wie vor – die Abdeckung in Deutschland wird im Marktanteil auf lediglich 4,3 Prozent gewichtet (gegenüber dem klassischen Buch).

Der Markt der Player wurde dereinst von Amazons Kindle gemacht, der sich entsprechend unterschiedlicher Lesepräferenzen mit einer Vielzahl von Geräten präsentiert, von paperwhite bis voyage. Mittlerweile ist aber der Reader der Buchhändler, also der Tolino, zu mehr als nur einer Alternative avanciert – und hat den Kindle durchwegs unhöflich in den Marktanteilen überholt.

Ein guter Start

Was Amazons Kindle in Sachen Diversifizierung vorgelegt hat, bringen nun auch die tolino-Partner zusehends auf den Punkt. Der aktuelle Reader etwa nennt sich tolino page; als selbsterklärendes und einfach zu bedienendes Einsteigergerät richtet er sich an eine neue Zielgruppe, an die weniger technik-affinen Leser. Die konnten sich bisher vielleicht noch nicht zum Kauf eines eReaders entschließen und bekommen nun ein Gerät, das fast so deppensicher ist wie ein Buch.

Zusammen mit dem Premium eReader tolino vision 3 HD und dem tolino shine 2 HD bietet die Allianz somit allen Zielgruppen – vom Einsteiger ins digitale Lesen bis zum Technikfan – ein geeignetes Lesegerät.

Kein Spieglein in der Hand

Als Basisgerät der tolino-Produktfamilie bietet der tolino page digitalen Leseanfängern mittels übersichtlicher Menüführung und Touchscreen eine einfache Handhabung. Das spiegelungsfreie E Ink-Display erlaubt ähnlich Amazons paperwhite den Lesegenuss auch bei heftiger Sonneneinstrahlung – de facto entspricht das dem Lesen auf Papier mit hohem Kontrast. Mit 170 g ist der tolino page leichter als ein normales Taschenbuch. Die Akkulaufzeit ist auf ‚lang' ausgelegt, der tolino page soll sich auch als idealer Reisebegleiter qualifizieren. Dank individueller Schriftgrößeneinstellung ist das Lesen augenschonend. Platz bietet der jüngste Spross der tolino Familie für bis zu 2.000 eBooks, die in der kostenfreien 25 GB großen tolino Cloud sicher vor Verlust sind.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema