MARKETING & MEDIA
Ein Award für die gute Sache © Fundraising Awards 2017/Rene Wallentin

Online-Sieger Günther Lutschinger (Geschäftsführer Fundraising Verband Austria), Ralph Backes, Markus Fürnweger, Ali Demiryürek, Joachim Sina, Werner Stenzel (Identum), Margit Kubala (Diakonie).

© Fundraising Awards 2017/Rene Wallentin

Online-Sieger Günther Lutschinger (Geschäftsführer Fundraising Verband Austria), Ralph Backes, Markus Fürnweger, Ali Demiryürek, Joachim Sina, Werner Stenzel (Identum), Margit Kubala (Diakonie).

Redaktion 13.10.2017

Ein Award für die gute Sache

Jährlich werden die besten und innovativsten Ideen zum Thema Fundraising mit dem Fundraising Award geehrt.

WIEN. Vor wenigen Tagen wurde der österreichische Fundraising Award für die besten Ideen in diesem Bereich vergeben. In der Kategorie „Aktion des Jahres” konnte dabei die Nivea Familienfest Tour zugunsten SOS-Kinderdorf zum Sieger gekürt werden.

Neben einem bunten Programm mit Spiel, Sport und Spaß für die ganze Familie werden bei der Tour Spendenlose verkauft und der Erlös an SOS-Kinderdorf übergeben. Heuer waren das 230.450 €.
Insgesamt wurden seit dem Jahr 1997 bereits 4,7 Mio. € dem SOS-Kinderdorf zur Verfügung gestellt.
SOS-Kinderdorf-Geschäftsführer Christian Moser: „Ich freue mich sehr mit den Organisatoren der Nivea Familienfeste über die Auszeichnung und Anerkennung. Damit werden auch von fachlicher Seite Idee, Konzept und Umsetzung dieser großartigen Aktion gewürdigt. Stellvertretend für alle, die zum Erfolg des besonderen Projekts beigetragen haben, danke ich dem Geschäftsführer von Beiersdorf Österreich, Stefan ­Kukacka, und Veranstalter Robert Steiner für die langjährige Partnerschaft und wertvolle Unterstützung.”

Online-Sieger des Jahres

Freuen konnten sich auch die Macher des Integrations-Memo der Diakonie Österreich; sie siegten in der Kategorie „Online Kampagne des Jahres”. Das Projekt stammt aus der Feder der Wiener Agentur Identum und soll Neuankömmlingen in unserem Land auf eine unterhaltsame Weise österreichische Eigenheiten näherbringen. Zu sehen unter memo.diakonie.at. (fej)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema