MARKETING & MEDIA
Eine Diversity-Fotoaktion © Kristina Sprenger; Werner Sejka

Unter dem Motto „Gib Vielfalt (d)ein Gesicht!” werben aktuell bekannte öster­reichische Gesichter mit einer Fotoaktion für gelebte Vielfalt in der Gesellschaft.

© Kristina Sprenger; Werner Sejka

Unter dem Motto „Gib Vielfalt (d)ein Gesicht!” werben aktuell bekannte öster­reichische Gesichter mit einer Fotoaktion für gelebte Vielfalt in der Gesellschaft.

19.05.2015

Eine Diversity-Fotoaktion

Kampagnen-Ziel Aufzuzeigen, dass jeder Mensch einzigartig ist und das Recht auf Gleichbehandlung hat

Passend zum Song Contest, läuft aktuell die breite Kampagne „Vielfalt, ja bitte – Welcome Diversity”.

Wien. Anlässlich des Song Contest hat der Verein Interkulturelles Zentrum gemeinsam mit zahlreichen Partnern die Kampagne „Vielfalt, ja bitte – Welcome Diversity!” gestartet. Prominente Unterstützung dafür gibt es u.a. von Barbara Stöckl, Lukas Perman und Kristina Sprenger, die sich mit ihren Statements für Vielfalt, Respekt und Gleichbehandlung einsetzen.

Im Mittelpunkt der Kampagne steht eine Fotoaktion: Unter dem Motto „Gib Vielfalt (d)ein Gesicht!” sind alle Menschen eingeladen, ein klares Bekenntnis für Vielfalt, Respekt und Gleichbehandlung abzugeben. „Wir freuen uns über jede wertschätzende Botschaft, die uns erreicht. Unser Ziel ist es, gemeinsam aufzuzeigen, dass jeder Mensch einzigartig ist und das Recht auf Gleichbehandlung hat – unabhängig von Alter, Hautfarbe, Herkunft, Geschlecht, Religion, Beeinträchtigungen oder sexueller Orientierungen”, so Kampagnenverantwortliche Alice Scridon vom Interkulturellen Zentrum.
„Vielfalt ist die beste Überlebensstrategie”, so Barbara Stöckl. Musical-Star Lukas Perman ist überzeugt: „Wir Menschen wollen hierzulande immer in Schubladen denken, damit wir uns an etwas anhalten können. Dabei übersehen wir alles, was nicht in eine Schublade passt und das ist in Wahrheit das echte Leben. Die Vielfalt ist das, was unsere Welt so reich macht. Hören wir auf, die Dinge gleichförmig zu machen, nur um sie vermeintlich zu verstehen.” Auch Schauspielerin Kristina Sprenger schenkt der Vielfalt in unserer Gesellschaft eine Liebeserklärung und ruft dazu auf, ohne Angst verschieden zu sein. „Vielfalt statt Einfalt”, lautet das Credo von Fernsehmoderator Werner Sejka, und Kollegin Verena Schneider ist überzeugt: „Vielfalt macht das Leben erst schön!” Weitere Statements unter: www.welcome-diversity.at

UNESCO-Schirmherrschaft

Das Interkulturelle Zentrum (IZ) setzt sich seit vielen Jahren für die Begegnung und den Dialog ein: „Es geht darum, Vorurteile und Ängste abzubauen und dem anderen mit Offenheit und Neugier zu begegnen. Wir wollen das Bewusstsein für die Chancen und Potenziale schärfen, die in der Vielfalt unserer Gesellschaft liegen”, so Geschäftsführer des IZ, Gerhard Moßhammer.
Die Schirmherrschaft für die Kampagne, die u.a. von der Stadt Wien gefördert wird, hat die Österreichische UNESCO-Kommission übernommen. Neben der Fotoaktion stehen der Aufbau eines Netzwerks sowie Auftritte bei Veranstaltungen rund um den Song Contest im Mittelpunkt. Nähere Infos:

www.welcome-diversity.at

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema