MARKETING & MEDIA
Einreichrekord sorgt für Schweißperlen © Katharina Schiffl
© Katharina Schiffl

Gianna schöneich 16.12.2016

Einreichrekord sorgt für Schweißperlen

Der Golden Pixel Award wurde verliehen, sorgte für viel Freude und im Vorfeld für eine ausgelastete Jury.

••• Von Gianna Schöneich

Gegen Ende der Einreichphase am 30. September hatten wir Schweißperlen auf der Stirn”, erzählt Print & Publishing-Chefredakteur Michael Seidl. Er war Jurymitglied des diesjährigen Golden Pixel Award: „Noch nie zuvor in der 16-jährigen Geschichte des Golden Pixel Award kamen die Projekte so knapp im Golden Pixel Büro an wie in diesem Jahr.” Nicht nur die kurzfristigen Einreichungen, auch ihre Anzahl sorgte bei der Jury heuer für viel Arbeit: Insgesamt 214 Arbeiten in 16 Kategorien landeten auf ihren Tischen. 80 einreichende Unternehmen sprechen für die Aktivität und Kreativität der österreichischen Druckmedienindustrie.

Verleihung am 23. November

„In allen 16 Kategorien hatten wir hervorragende Einreichungen, die zeigten, dass Print eine sehr lebendige Kommunikationsgattung ist”, meinte Jury­vorsitzender Werner Sobotka.

Die Kategorien „Cross Media Projekte”, „Verpackungen”, ­„Akzidenzen” und „Buch & Bildbände” waren dieses Mal besonders gut vertreten.
„Was uns freut, ist, dass gerade unsere neuen Kategorien wie ‚Cross Media Projekte' oder ‚Industrielle Druckprojekte' beginnen, entsprechende Einreichungen zu generieren. Dies ist wohl auch ein Zeichen dafür, dass wir mit der Wahl der Kategorien richtig gelegen sind”, so Sobotka.
Am 23. November war es dann so weit, und die Awards wurden im Haus der Industrie in Wien verliehen; rund 230 Gäste wurden von Moderatorin Ursula ­Pucher durch den Abend geführt.
Neben den Gewinnern in den einzelnen Kategorien wurde auch heuer der Gutenberg Award verliehen. Dieser zeichnet verdiente Persönlichkeiten der Druckmedienindustrie aus und wurde erstmals 2014 vergeben. In diesem Jahr ging die Auszeichnung an den Inhaber und langjährigen Geschäftsführer der Druckerei Ferdinand Berger & Söhne Ges.m.b.H., Peter Berger.
Auch in diesem Jahr wurde der Gesamtsieger aus allen Kategoriesiegern gekürt. Die Golden Pixel Trophy ist eine Wanderstatue, die jährlich an den jeweils neuen Gesamtsieger weitergegeben wird. Dieses Jahr durfte Demner, Merlicek & Bergmann die Trophäe entgegen­nehmen.

Die Golden Pixel Trophy

Das Projekt „#PlayWithAWahlspruch” für die Kaffeemarke Julius Meinl überzeugte die Jury: „Es handelt sich um ein wunderbares Projekt, das die Bundespräsidentenwahl auf allen Kanälen lebendig nutzte. Die Kaffeemarke ‚Präsident' verführt buchstäblich zum Gestalten von speziellen ‚Präsidentenslogans', die zudem auf den verschiedensten Kanälen bespielt wurden. Das ging ganz einfach: Ausgangspunkt der Kampagne waren zwei Plakatsujets, die neben jenen der Präsidentschaftskandidaten affichiert wurden. Ganz Österreich wurde dann dazu aufgefordert, eigene Wahlslogans zu kreieren und zu veröffentlichen – entweder auf paywithawahlspruch.at oder direkt in Bannern inklusive Foto-Upload. Das Projekt zeigt auf beeindruckende Art und Weise, wie attraktiv crossmediale Kampagnen heute mit Esprit gestaltet werden.”

Nach dem offiziellen Siegerbild ging es für die Gäste an das Golden Pixel Buffet. Neben musikalischer Untermalung durch die Band redbox gab es in der fotoBoox viel zu lachen.
Der Golden Pixel Award zeichnet fortschrittliche und innovative Druckprojekte aus. Designer, Auftraggeber und Druckereien waren auch heuer wieder eingeladen, ihre Projekte einzureichen. Bewertet wird das Zusammenspiel verschiedener Faktoren wie Idee, Qualität, Produkt oder Nachhaltigkeit bzw. auch das Ergebnis der Zusammenarbeit der Kunden mit der Agentur und der Druckerei in seiner Gesamtheit. So wird nicht nur das Endprodukt ausgezeichnet, sondern ebenso der gesamte Projektgedanke hervorgehoben.

Nicht nur das Endprodukt

Für den 16. Golden Pixel Award engagierten sich folgende Kategoriepartner: Agfa (erstmals), Antalis, Burgo, Canon, zwei Mal Chromos mit HP Indigo und Durst, Forum Wellpappe Austria, Heidelberg, KBA, Konica Minolta, Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Metsä Board, Mondi (erstmals), Rogler, Verband Druck & Medientechnik (erstmals) und Xeikon. Zwei neue Eventpartner sind Print Power und Sappi.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema