MARKETING & MEDIA
Es geht um die Löwen … © Newsbroker

Bis zum 25. Juni finden noch die Cannes Lions statt und damit etliche Verleihungen.

© Newsbroker

Bis zum 25. Juni finden noch die Cannes Lions statt und damit etliche Verleihungen.

Petra Steinke 24.06.2016

Es geht um die Löwen …

Die Jagd um die begehrten Preise bei den Cannes Lions geht in die letzte Runde: Bis zum 25. Juni wird verliehen.

••• Von Petra Steinke

CANNES. Die Löwenjagd geht in den Endspurt: bis zum 25. Juni werden an der Côte d'Azur die begehrten Kreativpreise vergeben. Dennoch sind es vor allem die Technologiekonzerne und die Entertainmentbranche, die hier ihren großen Auftritt haben und an die man sich rückblickend sicher noch länger erinnern wird.

Megastars und Kritiken

Schon unter der gesamten Woche wurden dem Publikum bekannte Megastars vorgeführt, die sich mit schlagfertigen Auftritten hier gegenseitig überbieten: Musiklegende Iggy Pop; die Hollywood-Stars Will Smith und Gwyneth Paltrow; Wall Street-Produzent Oliver Stone; ­Miramax-Gründer und Co-Teilhaber der Weinstein Company (Inglourious Basterds), Harvey Weinstein; Illusionist David Copperfield und viele mehr.

Wie im vergangenen Jahr wird auch in diesem Jahr über die dominante Präsenz der Technologie­konzerne gestritten und ein Charme-Verlust der Kreativbranche befürchtet. Sogar Forderungen nach einer Änderung des Titels „Kreativfestival” wurden ausgesprochen.
Die Kritik ist durchaus berechtigt: Facebook, Twitter, Oracle oder IBM dominieren die Croisette. AOL hat als einer der größten Hauptsponsoren das Messegebäude gar verkleidet; Markus Frank, Managing Director D-A-CH bei AOL Germany, legt sein Augenmerk auf das stetige Wachstum von Programmatic Advertising, Advertising Sales und Content Distribution.


Den gesamten Artikel lesen Sie auf www.medianet.at

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema