MARKETING & MEDIA
Es gibt Reis, Baby … © Philipp Lipiarski (2)

Entspannung Shoppen macht müde, die Vorweihnachtszeit war stressig – Abhilfe schaffte die begehbare Schneekugel von Tilda Reis.

© Philipp Lipiarski (2)

Entspannung Shoppen macht müde, die Vorweihnachtszeit war stressig – Abhilfe schaffte die begehbare Schneekugel von Tilda Reis.

Gianna schöneich 10.02.2017

Es gibt Reis, Baby …

… sang schon Helge Schneider. Außerdem gibt es ­Gemüsechips und eine begehbare Schneekugel.

••• Von Gianna Schöneich

WIEN. Tilda Reis stammt aus der Punjab-Region, am Fuße des Himalaya; dieser Basmatireis ist nun den Wienern näher gebracht worden:

Die Tilda Ape – ein dreirädriges Rollermobil mit Kultstatus ähnlich den Tuk-Tuks in Indien – tourte im Dezember als mobile Küche durch Einkaufscenter und -straßen. Die Besucher erfreuen sich an Kostproben und Tipps, wie man aus den vorgegarten Premium-Basmati-Reisprodukten Gerichte zubereitet.
Die Besucher sollten sich außerdem nach Asien versetzt fühlen. Florian Schmied von Ideal Live Marketing, zuständig für das Tilda-Marketing, erklärt: „Die Herkunft unseres Reises lässt viele sofort an Inseln denken. Daher bauen wir mit Tilda kleine Genussinseln und laden die Besucher ein, sich eine lukullische Auszeit in der hektischen Vorweihnachtszeit zu gönnen.”

Ab in die Schneekugel

Bis Weihnachten dauerte die Tour an. Am vierten Advent-Wochenende wurde eine überdimensionale Schneekugel zum begehbaren Tilda-Island; Strand und Palmen warteten darin auf stressgeplagte Shopper auf der Mariahilfer Straße vor dem Gerngross. Die Besucher konnten nicht nur die Schneekugel genießen, sondern sich vor Ort beim Kurzurlaub auch fotografieren lassen und die Weihnachtsgrüße sofort im Anschluss digital versenden. Um die Verpflegung kümmerte sich die mobile Tilda-Küche.

Wer keine Lust auf Reis hatte, konnte im November und Dezember zu Terra greifen; die Chips aus Gemüsesorten gibt es seit vergangenem Jahr auch in Österreich. Es handelt sich um farbenfrohe, exotische Zutaten. Die Produkte wurden bereits vor 20 Jahren von zwei New Yorker Köchen „erfunden”. Um den salzigen Snack auch in Österreich zu etablieren, veranstaltete Terra eine Tour durch Wiens angesagteste Lokale und Bars.
Verteilt wurden die Snacks in Champagnergläsern mit Silberzangen von elegant gekleideten Kellnern.
„Unser exklusiver Bauchladen unterstreicht den Terra-Qualitäts- und Geschmacks­anspruch”, erklärt Schmied, der auch für das Terra-Marketing verantwortlich ist.
Mit der Bar-Tour werde die Zielgruppe punktgenau angesprochen und hätte die Möglichkeit, die Produktneuheit auch zu verkosten.
Terra richtet sich an Fans des gehobenen Genusses. Für die Gourmet-Gemüse-Chips werden die Rohstoffe von Hand selektiert, sorgfältig verarbeitet und in der charakteristischen schwarzen Verpackung angeboten. Terra-Chips sind die perfekte Verbindung zwischen traditioneller, handwerklicher Herstellungsweise und modernen ausgefallenen Rezepturen.
Für die Idee und Umsetzung der beiden Promotionaktionen zeichnet die Agentur Ideal Livemarketing verantwortlich.


Weitere Informationen:
www.terrachips.com
www.tildabasmati.de

Efahren Sie mehr über Ideal Live Markteing

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema