MARKETING & MEDIA
Hauptsache Out of Home © Katharina Schiffl

Die Gesamtsieger des OOH-Award 2015: A1 mit D.N.S. und OmniMedia.

© Katharina Schiffl

Die Gesamtsieger des OOH-Award 2015: A1 mit D.N.S. und OmniMedia.

Redaktion 06.05.2016

Hauptsache Out of Home

Der Out of Home-Award der Gewista wurde heuer bereits zum 16. Mal verliehen. Im Novomatic Forum fand die festliche Preisverleihung statt.

WIEN. „Zwei Geschenke – doppelte Freude”, lautete vergangenes Jahr das Weihnachtsmotto der A1 Telekom Austria AG. Für den Digital Media-Spot wurden das Unternehmen und die ausführenden Agenturen D.N.S. und OmniMedia vergangenen Dienstag belohnt: Bei dem von der Gewista ausgeschriebenen Out of Home-Award wurde Gold verliehen.

Im Novomatic Forum fand die „Nacht der Sieger” am 3. Mai statt. Im Rahmen dieser ist bereits zum 16. Mal der Award vergeben worden.

Verleihung in acht Kategorien

Gewista-CEO KR Karl Javurek begrüßte die Gäste, durch den Abend führte Karl Hohenlohe. Für Musik sorgten „The Italian Tenors” und „Holy Moly”.

Höhepunkt des Abends war die Verleihung der Preise in acht ­Kategorien – vom klassischen Plakat über das City Light bis hin zu Digital Media. Die kreativsten Kampagnen und Sujets wurden von einer Fachjury mit Gold, Silber und Bronze prämiert.
„Es war auch heuer wieder eine freudige Herausforderung, aus den rund 3.100 Sujets des Vorjahres die Sieger des Out of Home-Awards auszuwählen. Mit der Verleihung dieses Preises wollen wir die herausragenden Leistungen, welche die österreichische Werbe- und Kreativbranche im Bereich Out of Home abliefert, in eindrucksvollem Rahmen bei der Nacht der Sieger im Novomatic Forum ehren”, so ­Javurek.
Die Prämierung erfolgte in den Kategorien Plakat, City Light, Rolling Board, Kultur, Transport Media, Megaboard, Innovative & Ambient Media sowie Digital Media. Heuer wurde außerdem ein Special-Award für langjährige Kunden verliehen; dieser ging an die Erfinder der Eismarillenknödel, die Firma Itchy, deren Plakate, laut Javurek, jedes Jahr Kunstwerke darstellen.

Gewinner: A1, Mini und Rewe

Die Gesamtsieger aus allen acht Kategorien sind neben A1 mit Gold die Innovative & Ambient Media-Inszenierung am Rolling Board für „Mini Traffic Lights” von Mini Aus­tria (Demner, Merlicek & Bergmann/Initiative Media), die Silber erhielt.

Bronze ging an die Plakat-Sujets „Umurkn/ Radi/ Grei/ Krautschädl/ Opfl” der Kampagne „Da komm ich her” von Delikatessa GmbH/Rewe International (Demner, Merlicek und Bergmann/OMD).
„Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen mit allen Gewinnern und Freunden der Gewista am 31. Mai bei der Gewista Plakatparty, die traditionsgemäß im Arkadenhof des Wiener Rathauses stattfindet, und schon jetzt auf den Out of Home-Award 2016”, so ­Javurek. (red)


Einen Eventbericht lesen sie auf Seite 16, weitere Informationen finden sie auf: www.gewista.at

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema