MARKETING & MEDIA
iab: Die Kandidaten © Russmedia Digital

GF Russmedia Digital Eckert, derzeit iab-Vize­präsident, möchte, um der Digitalisierung Rechnung zu tragen, den iab künftig unter anderem gegenüber Tech-Firmen, Start-ups, aber auch Studenten öffnen.

© Russmedia Digital

GF Russmedia Digital Eckert, derzeit iab-Vize­präsident, möchte, um der Digitalisierung Rechnung zu tragen, den iab künftig unter anderem gegenüber Tech-Firmen, Start-ups, aber auch Studenten öffnen.

Dinko Fejzuli 13.10.2017

iab: Die Kandidaten

In wenigen Wochen wird ein neuer iab-Vorstand und ein neuer Präsident oder eine neue Präsidentin gewählt – hier alle Kandidaten auf einen Blick.

••• Von Dinko Fejzuli

WIEN. 2017 ist auch für den iab Internet Advertising Bureau – Verein zur Förderung der Online Werbung austria ein spannendes Wahljahr: Ein neuer Vorstand wird gewählt und bei der Generalversammlung am 24. Oktober vorgestellt.

Allein für die Präsidentschaft bewerben sich drei Kandidaten: Alexandra Vetrovsky-Brychta, Geschäftsführerin Purpur Media, André Eckert, Geschäftsführer Russmedia Digital, und Thomas Urban, Director Operations & Growth bei Improove.
Bisher wurde der iab von Martina ­Zadina als Präsidentin und Lilian Meyer-Janzek als ­Geschäftsführerin geführt.
Insgesamt rekrutieren sich die Kandidaten für den Vorstand selbst aus den Bereichen Auftraggeber der Werbung, Technische Dienstleister/Forschung & Entwicklung, Agenturen und Medien/Vermarkter.
Im iab sind führende Vertreter der heimischen Digitalbranche vertreten; in der Österreich-Sektion des iab selbst haben sich über 130 führende Unternehmen der digitalen Wirtschaft organisiert.
Sie setzen die Maßstäbe für die digitale Kommunikation, unterstützen die werbetreibenden Unternehmen mit Expertise, sorgen für Transparenz und fördern den Nachwuchs.
2001 gegründet, veranstaltet die Organisation jährlich den größten österreichischen Online-Award, den iab webAd.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema