MARKETING & MEDIA
Macht echte Arbeit, keine Show © Christian Anderl

Die abgedruckten Gastkommentare geben ausschließlich die Meinung des Verfassers wieder. Wir behalten uns das Recht auf Kürzung vor.

© Christian Anderl

Die abgedruckten Gastkommentare geben ausschließlich die Meinung des Verfassers wieder. Wir behalten uns das Recht auf Kürzung vor.

19.06.2015

Macht echte Arbeit, keine Show

Gastkommentar Nur sieben Punkte? Das ist doch viel zu wenig!

Über Parteigrenzen hinweg Hier in medianet haben Sie vielleicht kürzlich von einem sieben Punkte-Programm der „WB-Obfrau” gelesen – ich kann Sie beruhigen. Erstens: Der Wirtschaftsbund ist glücklicherweise nicht mehr ident mit der Wirtschaftskammer.

Und noch viel entscheidender ist zweitens, dass uns dann gemeinsam, über Parteigrenzen hinweg, weit mehr als nur sieben Punkte eingefallen sind, um eine bessere, intensivere Interessensvertretung zu sein! Von der lang überfälligen Reform des Eventsponsorings – Stichwort „Bei Anruf Geld” –, Initiativen bei Vergnügungssteuer, SVA, Wahlrecht über konkrete Pläne zu einer neuen Zukunfts- und Pensionsvorsorge bis zu Berufsgruppen-Reduktion: Wir gehen wesentliche Punkte an, und der Weg zu einer effizienteren und intensiveren, aktiveren Vertretung der Interessen unserer Mitglieder ist frei. Außerdem sind Maßnahmen, um die Wiener Kreativwirtschaft besser in der Kammer zu vertreten und ein Neustart des Bildungs- und Ausbildungsprogramms der Fachgruppe ge-plant – um nur einen Bruchteil zu nennen.
Mich hat begeistert, dass sich unsere Ausschuss-Mitglieder intensiv auf die Aufgaben einer Interessensvertretung konzentriert haben – mehr echte Arbeit, keine Show.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema