MARKETING & MEDIA
Mit BFI Wien Superkräfte finden © BFI Wien

Die aktuelle Kampagne zum druckfrischen Bildungsprogramm des BFI Wien läuft unter dem Motto „Don’t dream it – be it” und soll Lust auf Weiterbildung machen. Highlights: ein goldenes Ticket und neu entdeckte Radiotalente.

© BFI Wien

Die aktuelle Kampagne zum druckfrischen Bildungsprogramm des BFI Wien läuft unter dem Motto „Don’t dream it – be it” und soll Lust auf Weiterbildung machen. Highlights: ein goldenes Ticket und neu entdeckte Radiotalente.

22.05.2015

Mit BFI Wien Superkräfte finden

Authentisch Die neue Kampagne „Don’t dream it – be it” sei auch das „gelebte Programm” des BFI Wien, so deren Geschäftsführerin Valerie Höllinger

Das Wiener Erwachsenenbildungsinstitut lanciert aktuell eine große Werbekampagne über (neu) entdeckte Superkräfte.

Wien. Zwei Kinder im Superheldenkostüm, ein Erwachsener, der an seine Superkräfte glaubt und ein Golden Ticket, das die Eintrittskarte zur Erfüllung von Träumen ist – die neue Kommunikationslinie rund um das druckfrische Bildungsprogramm des BFI Wien läuft ganz unter dem Motto „Don’t dream it – be it”: „Das ist aber mehr als nur ein moderner Claim. Es ist das gelebte Programm am BFI Wien”, erklärt Valerie Höllinger, Geschäftsführerin des BFI Wien.

Praxisgerechtes Angebot

„Tagtäglich versuchen wir, den Menschen mit praxis- und branchengerechter Aus- und Weiterbildung als starker und verlässlicher Partner zur Seite zu stehen und einen maßgeblichen Beitrag zur Steigerung der Lebensqualität von Arbeitnehmern und Arbeitsuchenden zu leisten – mit einem Wort: Ihre Träume wahr werden zu lassen.”
Die Story hinter der jüngsten Bildungsprogrammkampagne soll genau diese Anstrengungen verdeutlichen. Daher zieren auch zwei junge Superhelden die Werbesujets: „Als Kinder haben wir noch davon geträumt, Superhelden zu werden”, so Höllinger. „Leider haben aber viele von uns diesen Traum im Laufe ihres Lebens wieder ad acta gelegt.” Das sei mehr als nur schade. Denn: Mithilfe von Aus- und Weiterbildung könne man so ziemlich jeden Traum erreichen – sei es der Wunschjob, ein gutes Einkommen oder schlicht ein gelungenes Leben. „Mit der Kampagne wollen wir die Menschen dazu aufrufen, wieder an die kleinen Superhelden in jedem von uns zu glauben und die in uns schlummernden Superkräfte durch Aus- und Weiterbildung zu aktivieren”, betont Maria Peischl, Werbeleiterin des BFI Wien.
Um diesen Schritt der „Superkräfteaktivierung” noch einfacher zu machen, habe man auch das sogenannte Golden Ticket eingeführt: „Das BFI Wien wird heuer 25 Jahre alt. Und was ist da naheliegender, als 25 Menschen den Traum von der kostenlosen Wunschausbildung zu erfüllen”, erklärt Peischl den Hintergrund der parallel zur Kampagne laufenden Promotion-Aktion: Insgesamt wurden 25 goldene Tickets in den druckfrischen Bildungsprogrammen versteckt, die auf ihre glücklichen Finder warten: „Und diese können sich über ein ganz besonderes Geschenk freuen. Denn sie können sich vollkommen kostenlos ihre ganz persönliche Traumausbildung aus unserem aktuellen Kursangebot aussuchen.”

Ungeahnte Talente

Dass das BFI Wien aber nicht nur anderen dabei hilft, die eigenen Talente zu bergen, sondern auch aus den eigenen Reihen bisher versteckte „Superkräfte” herauskitzelt, zeigt der eigens für die Kampagne aufgenommene Radiospot. In den Hauptrollen: Viola Lackinger, die sechsjährige Tochter des BFI Wien Geschäftsführers Franz-Josef Lackinger, und Valerie Höllinger selbst. „Der Dialog zwischen einem Kind, das vom Superheldendasein träumt, und einem Erwachsenen, der festhält, dass man seine Träume durch Weiterbildung selbst wahrmachen kann, ist die ideale Brücke zu den Inseraten in Print und Online”, so Peischl. „Und wir sind überzeugt, dass diese Klammer von niemandem authentischer und sympathischer kommuniziert werden kann als von der Tochter des Geschäftsführers und der ‚offiziellen Stimme' des Unternehmens”, zeigt sich Peischl von der Premieren-Performance der beiden „Superheldinnen” begeistert. „Violas Unbekümmertheit und Valerie Höllingers Ruhe in der Stimme machen sehr schnell vergessen, dass keine der beiden Tonstudioerfahrung hatte.”
Aber nicht nur beim Radiospot legte das BFI Wien-Team selbst Hand an. Das Ziel: Eine Kampagne, mit der sich Mitarbeiter wie Kunden gleichermaßen identifizieren können, wie Peischl betont. Aus diesem Grund habe man sich dazu entschlossen, die Kampagne fast zur Gänze in-house zu produzieren.
Die Kampagne ist wienweit bis 30. Juni in Form von Anzeigen, Direkt-Mailings, digitalen Screens in U-Bahnstationen und Einkaufszentren, diversen Online- und Mobile-Werbeformaten sowie in einem 20-sekündigen Radiospot seh- bzw. hörbar. „Wir wollten zu unserem 25-Jahr-Jubiläum etwas Besonderes auf die Beine stellen. Und durch die Verbundenheit aller Beteiligten mit dem beworbenen Produkt ist uns eine sehr authentische und damit überzeugende Kommunikation gelungen”, so Höllinger. (fej)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema