MARKETING & MEDIA
Neue Perspektiven mit Coke-Mentoren © Coca-Cola HBC Österreich/Martin Steiger

TeamgeistUrsula Riegler, Martin Schmidt, Kerstin Fritzlehner, Lukas Fuhrmann.

© Coca-Cola HBC Österreich/Martin Steiger

TeamgeistUrsula Riegler, Martin Schmidt, Kerstin Fritzlehner, Lukas Fuhrmann.

Redaktion 01.12.2017

Neue Perspektiven mit Coke-Mentoren

Coca-Cola HBC Österreich und das AMS starten ­gemeinsam die große Initiative #YouthEmpowered.

WIEN. Die Jugendarbeitslosigkeit ist in vielen europäischen Ländern ein wachsendes Thema. Von insgesamt 75 Mio. Jugendlichen, die in den 28 Ländern leben, in denen Coca-Cola HBC ­tätig ist, sind 16,5 Mio. arbeitslos.

Vor diesem Hintergrund hat Coca-Cola HBC mit #YouthEmpowered eine gruppenweite Initiative gestartet: In allen 28 Ländern der Gruppe wurden mit nationalen Partnern individuelle Programme für junge, Arbeit suchende Menschen initiiert. In Kooperation mit dem Arbeitsmarktservice hat Coca-Cola HBC Österreich fünf praxis­orientiere Module entwickelt, in denen die freiwilligen Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich zu wichtigen Grundlagen für ihre Jobsuche informieren und austauschen können.
„Wir haben als Unternehmen entschieden, uns in den Ländern, in denen wir aktiv sind, in diesem Bereich zu engagieren, weil wir glauben, dass wir hier die bestehenden Angebote gut ergänzen können – mit Erfahrungen aus und Einblicken in die Praxis eines großen Unternehmens”, so Ursula Riegler, ­Public Affairs & Communications Director bei Coca-Cola HBC Österreich. „Unser Ziel ist es, einen Beitrag dazu zu leisten, jungen Menschen neue Perspektiven zu vermitteln.”

Coke Buddies

„In Österreich sind rund 35.000 junge Menschen arbeitslos. Wir haben festgestellt, dass vielen Jugendlichen bei der Arbeitssuche der praktische Input und der Austausch mit jungen, im Arbeitsleben stehenden Personen fehlt. Besonders begeistert sind wir darüber, dass sich so viele Mitarbeiter bei Coca-Cola HBC Österreich freiwillig engagieren”, so Martin Schmidt, Leitung Projektentwicklung ZIB Training.

Und so läuft das Programm: In den fünf praxisorientierten Modulen des #YouthEmpowered Coke Certificate gestalten die Teilnehmer einen professionellen Video-Lebenslauf, üben in Kleingruppen mit dem Coca-­Cola HBC HR-Team Bewerbungs­situationen und bekommen von Coca-Cola-Führungskräften Einblicke in das Unternehmen und den beruflichen Alltag. Im Modul „Coke Buddies” teilen die Mitarbeiter aus allen Bereichen des Unternehmens in persönlichen Vier-Augen-Gesprächen ihre eigenen Erfahrungen, hören zu und ermutigen. Die Jugendlichen holen sich auch konkrete Tipps aus der Praxis und gehen Live-Szenarien durch.
„Mehr als 100 Kolleginnen und Kollegen des Wiener Standorts von Coca-Cola HBC Österreich sind mit Begeisterung dabei und haben in der Startphase bereits mehr als 1.000 Stunden in #YouthEmpowered investiert. Auch unser Generaldirektor Frank O’Donnell ist mit dabei und erzählt von seinen beruflichen Anfängen”, schildert Kerstin Fritzlehner, die das Projekt bei Coca-Cola HBC Österreich verantwortet.

Ziel: 3.500 Teilnehmer

Fritzlehner blickt zuversichtlich auf die nächsten Meilensteine des nachhaltigen Projekts: „Für uns steht #YouthEmpowered erst am Anfang. Wir konnten heuer bereits mehr als 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer betreuen und wollen bis zum Jahr 2020 insgesamt 3.500 Programmteilnehmern diese Möglichkeit bieten. Dazu möchten wir das Programm in den kommenden Jahren mit e-learning- Modulen ausweiten und auf unsere anderen Standorte in Österreich ausrollen.” (fej)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema