MARKETING & MEDIA
Pistenjäger, aufgepasst! © Mast-Jägermeister

Jägermeister Der beliebte Kräuterlikör hat seinen Ursprung im deutschen Wolfenbüttel und wird aus 56 verschiedenen Kräutern her­gestellt.

© Mast-Jägermeister

Jägermeister Der beliebte Kräuterlikör hat seinen Ursprung im deutschen Wolfenbüttel und wird aus 56 verschiedenen Kräutern her­gestellt.

Redaktion 16.09.2016

Pistenjäger, aufgepasst!

Jägermeister sorgt mit zahlreichen Aktivitäten für gute Stimmung, tritt aber gleichzeitig für einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol ein.

WIEN/GRAZ. Was seinen Ursprung im niedersächsischen Wolfenbüttel als Verdauungsschnaps hat, ist heute ein beliebtes Kultgetränk. Die Rede ist vom deutschen Kräuterlikör Jägermeister. Die Beliebtheit schuldet das Getränk nicht zuletzt zahlreichen Livemarketing-Aktivitäten, die sich das Unternehmen immer wieder einfallen lässt, um auf sich aufmerksam zu machen. Heuer war Jägermeister bereits zum vierten Mal mit seinem Hirschrevier am Novarock Festival vertreten. 2015 gab es erstmals auch die Jägermeister Rockgarage als musikalische Erweiterung: Neben DJs traten hier auch Bands aus dem JägerMusic Pool auf, ein Programm, mit dem junge heimische Künstler unterstützt werden. Jägermeister verhilft so Bands und DJs zu Gigs, greift ihnen bei Werbemitteln unter die Arme und stellt ihnen PR-Möglichkeiten zur Verfügung.

Jägerettes mit Goodies

Im Alpenland darf außerdem der Skisport nicht fehlen. Jägermeister hat sich dazu die sogenannte Pistenjägertour einfallen lassen. Dabei handelt es sich um eine langjährige Promotion-Aktion, im Zuge derer Jägermeister in den Wintermonaten auf den Pisten Österreichs unterwegs ist, um für gute Stimmung und Markenidentifikation zu sorgen. Dazu machen die Jägerettes (Jägermeister-Promotorinnen) auf den Pisten und in den Après-Ski- Bars im Tal Halt und versorgen die Partymeute mit Jägermeister-Goodies. Allerdings – und das betont das Unternehmen immer wieder – wird tagsüber kein ­Alkohol ausgeschenkt. „Einer unserer obersten Grundsätze ist, dass wir uns bei Jägermeister für einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol einsetzen. Die Marke steht für Gemeinschaft und das Erleben positiver Momente mit Freunden – und das spiegelt sich auch in unseren Aktionen wider”, sagt Brandmanagerin Anna Zenz. Die Pisten­jägertour gestaltet sich wie eine Art Schnitzeljagd durch das Skigebiet und bietet den Fans bei verschiedenen Spielen die Möglichkeit, Jägermeister-Goodies zu bekommen.

Darüber hinaus gibt es zahlreiche andere Events und Auftritte bei Veranstaltungen wie dem Life Ball, dem Harley-Treffen am Faaker See, wo seit neun Jahren die Jägermeister Burn-Out Bar die Biker mit Drinks versorgt, und dem Bauernbundball in Graz – der übrigens einzigen ausländischen Stadt, in der Jägermeister abgefüllt wird. (nn)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema