MARKETING & MEDIA
Q1 bringt 10% plus © Diesner

Markus PossetDer Managing Director von ­profil und trend darf sich über eine positive Bilanz freuen.

© Diesner

Markus PossetDer Managing Director von ­profil und trend darf sich über eine positive Bilanz freuen.

Redaktion 05.05.2017

Q1 bringt 10% plus

Markus Posset, Managing Director von profil und trend, zieht nach 100 Tagen eine erste Bilanz.

WIEN. Neue Besen kehren gut. Das gilt auch für die beiden ­Titel trend und profil. Seit dem Einstieg von Markus Posset als ­Managing Director vor 100 ­Tagen gehen die Zahlen steil nach oben.

„Im ersten Quartal 2017 konnten wir den Anzeigenumsatz gegenüber dem Vergleichszeitraum 2016 um ca. 10% steigern. Auch die aktuellen Abonnentenaktionen tragen bereits die ersten Früchte, sodass wir aktuell je rund 750 neue Abonnenten ­hinzugewinnen konnten”, so Posset.

Relaunch bei „profil”

Basis dieses Erfolgs sind die Neupositionierung der kompletten „profil Portfolio Reihe” sowie ein umfangreicher Relaunch. Posset: „Seit dem 24. April ist das Sondermagazin profil Sicherheits-Portfolio mit einer erhöhten Auflage auf dem Markt. Weitere neue Formate auch im digitalen Umfeld und auch im Bewegtbild-Segment werden die bestehenden Produkte in Zukunft ergänzen.”

Auch der trend erhält eine „Frischzellenkur” in Form eines Start-up-Magazins: „Im trend wird es im September ein eigenes Start-up Magazin geben, das auch eine weitgehend neue Zielgruppe ansprechen wird. Weitere neue Sondermagazine und Formate zum Thema KMU, Innovation & Co werden noch 2017 folgen”, so Posset.

Neue Produkte

Die Aufgabenstellung vonseiten des CEOs Horst Pirker an Posset scheint jedenfalls klar definiert. „Beide Magazine werden mit Ende 2017 wirtschaftlich erfolgreich abschließen, und die Abonnentenzahlen werden sowohl gegenüber dem Marktumfeld als auch dem Vorjahr stärker wachsen. Neue Produkte und Eventformate stehen ante portas. Sie werden die Markenbekanntheit stärken und helfen, den Umsatz zu steigern”, ist Posset überzeugt. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema