MARKETING & MEDIA
Robbie Williams auf dem Handy-Sperrbildschirm © abalo media/wSwipe

abalo bringt nicht nur Robbie Williams auf den Lockscreen des Smartphones.

© abalo media/wSwipe

abalo bringt nicht nur Robbie Williams auf den Lockscreen des Smartphones.

12.05.2015

Robbie Williams auf dem Handy-Sperrbildschirm

App Mit wSwipe können sich User aus unterschiedlichen Quellen einen Feed am Smartphone zusammenstellen

Zum Launch der App kooperiert das Unternehmen abolo Media GmbH mit dem Pop-Superstar.

Wien. Das Unternehmen abalo Media hat mit wSwipe eine App entwickelt, die laufend neue Bilder aus dem persönlichen Social Media Feed des Nutzers zieht und am Sperrbildschirm anzeigt. Zum Launch der App kooperiert das Unternehmen mit Superstar Robbie Williams.

Fans können über die App die Channels des Stars abonnieren und erhalten auf das eigene Smartphone zusätzlich exklusive Bilder des Sängers.
Nach dem Download von wSwipe können User sich aus unterschiedlichen Quellen, wie Facebook oder Instagram, einen Feed zusammenstellen, der Bilder auf den Sperrbildschirm spielt.
Den Lockscreen können auch Unternehmen für Werbezwecke nutzen.

Werbung über Lockscreen

„Unsere App macht es möglich, unterschiedlichen Social Media-Content in einen Stream zu packen und dann über den Lockscreen des Handys auszuspielen”, erklärt Alexander Zrost, Geschäftsführer der abalo Media GmbH, und führt weiter aus: „Die User können sich ihren Feed selbst individuell zusammenstellen und mit einem Wisch über den Screen nach links zur Quelle des Feeds gelangen; mit einem Wisch nach rechts wird das Handy ganz normal entsperrt. Unternehmen können Werbung über den Lockscreen schalten, allerdings wird maximal jedes zehnte Image werblich sein.”
Das Unternehmen baut seine Reichweite für wSwipe aus, in dem es mit Celebrities aus Entertainment und Sport kooperiert und mit diesen gemeinsame Kampagnen startet: „Viele VIPs sind sowieso bereits auf diversen Social Media-Kanälen wie Facebook, Instagram oder Twitter aktiv und finden unser Konzept sehr spannend. Wir können ihnen die App anbieten und diese individuell gestalten. Für Stars wie Robbie Williams ist das interessant, weil wSwipe ein weiterer Kanal zu seinen Fans ist, über den er gezielt Angebote und News kommunizieren kann. Zusätzlich beteiligen wir unsere VIP-Partner an den Werbeeinnahmen. Wir haben schon eine Reihe weiterer Kooperationen, unter ­anderem mit führenden inter­nationalen Fußballclubs, in Vorbereitung.”

Technologielieferant

Die Funktion des Darstellens von Content am Lockscreen bietet abalo auch in anderer Form an: als Technologie-Lieferant für Unternehmen mit einer eigenen App.
„Marken, die verstärkt mit ihren User interagieren möchten, können mit abalo Inhalte aus der passiven App auf den Lockscreen schicken und somit die Relevanz der App steigern, also mit den Usern von sich aus in Kommunikation treten”, so Zrost – das sei ideal für die Medien- und Unterhaltungsindustrie ebenso wie für Unternehmen mit starken Marken.
Für alle diese Anwendungen fällt eine nutzungsabhängige Lizenzgebühr an.

Internationale Nachfrage

Zrost und sein Team glauben an die Internationalität ihres Produkts und daran, dass wSwipe bzw. die Technologie des Ausspielens von Content am Lockscreen global erfolgreich sein kann: „Wir wollen diesen mobilen Kanal weltweit anbieten können und er hat auch das Potenzial dafür. Schon jetzt gibt es eine Vielzahl von Anfragen und Projektideen aus verschiedensten europäischen Ländern, den USA, Lateinamerika oder auch Indien”, freut sich Zrost, denn: „Der Lockscreen ist die interessanteste Fläche für Werbung, die derzeit verfügbar ist. Globale Reichweite kann derzeit aber noch kein Kanal am Smartphone anbieten – genau das wollen wir ändern.”(hof/gg)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema