MARKETING & MEDIA
„Romy 2017 – Der Österreichische Film- und Fernsehpreis“ im ORF mn szene1 hutter
mn szene1 hutter

Redaktion 18.04.2017

„Romy 2017 – Der Österreichische Film- und Fernsehpreis“ im ORF

Gala live am 22. April in ORF 2, Verleihung der Akademiepreise am 21. April in ORF III

Wien. Glanz und Glamour, nationale und internationale Stars in Wien: Am Samstag, dem 22. April 2017, wird die Wiener Hofburg wieder zum Hotspot der Film- und Fernsehstars, wenn live ab 21.10 Uhr in ORF 2 bereits zum 28. Mal die begehrten Romys verliehen werden. Moderiert wird die Gala auch heuer von Katharina Straßer und Andi Knoll. Für das TV-Publikum setzt wieder Regisseurin Heidelinde Haschek die Preisverleihung mit insgesamt zehn Kameras – darunter ein Kamerakran, Funkkameras und eine Steadicam – in Szene. Insgesamt werden bei der Akademie-Romy und dem Romy-Publikumspreis Preise in 20 Kategorien vergeben sowie acht Sonderpreise. Einer dieser Sonderpreise, die Platin-Romy, geht dieses Jahr an Peter Simonischek. Aus diesem Anlass zeigt gleich nach der Gala in ORF 2 den Film „Alles Glück dieser Erde“. Im Rahmen der Gala wird auch der TV-Film „Terror – Ihr Urteil“ mit der Romy für das „TV-Ereignis des Jahres“ ausgezeichnet. Die Verfilmung von Ferdinand von Schirachs Justizdrama, für den er mit Produzent Oliver Berben und Regisseur Lars Kraume auch das Drehbuch schrieb, war am 17. Oktober 2016 im Rahmen eines ORF-Themenabends in ORF 2 und zeitgleich in der ARD und im SRF zu sehen.

Die Gala „Romy 2017 – Der Österreichische Film- und Fernsehpreis“ in ORF und 3sat

Die ORF-„Seitenblicke“, Hitradio Ö3, die ORF-Landesstudios und „Guten Morgen Österreich“ berichten rund um die Romy-Verleihung über den Event. Das ORF.at-Netzwerk und der ORF TELETEXT informieren ebenso aktuell. Am Sonntag, dem 23. April, um 10.15 Uhr wird die Romy-Verleihung auch in 3sat ausgestrahlt und bringt so den österreichischen Fernsehpreis nach Deutschland und in die Schweiz.

ORF III zeigt „Kultur Heute Spezial“ zur Romy-Akademiepreisverleihung und „Gruber geht“

Zwei Tage vor der großen „Romy-Gala“ in der Wiener Hofburg werden auch heuer wieder die Romy-Akademiepreise vergeben. In zwölf Kategorien werden damit die Stars hinter den Kulissen gewürdigt: jene Film- und Fernsehmacherinnen und -macher, die nicht im Rampenlicht stehen, aber am Erfolg der Produktionen maßgeblich beteiligt sind. Insgesamt stehen 16 ORF-Produktionen, davon zehn ORF-koproduzierte Fernsehfilme, sechs kofinanzierte Kinoproduktionen und eine ORF-III-Koproduktion, in den zwölf Kategorien der Romy-Akademiepreise auf der Nominierungsliste. „Kultur Heute“ berichtet am Tag danach am Freitag, dem 21. April, um 19.15 Uhr in einer Spezialausgabe vom Ort des Geschehens, aus dem Wiener Grand Hotel. ORF-III-Moderator Peter Fässlacher bittet alle Preisträgerinnen und Preisträger zum Interview. Ani Gülgün-Mayr übernimmt gemeinsam mit Rudolf John die Moderation der Preisverleihung. Außerdem steht am Freitag, dem 21. April, um 20.15 Uhr „Gruber geht“ auf dem Programm von ORF III – mit Manuel Rubey, der heuer in der Kategorie „Beliebtester Schauspieler Kino/TV-Film“ nominiert ist.

Zahlreiche ORF-Stars unter den Romy-Nominierten für den Publikumspreis

Die Romy-Publikumspreise werden heuer in sechs Kategorien (Schauspielerin TV-Film/Kino, Schauspieler TV-Film/Kino, Schauspielerin Serie/Reihe, Schauspieler Serie/Reihe, Information, Show/Unterhaltung) vergeben. Insgesamt sind in den sechs Hauptkategorien 20 ORF-Stars bzw. Schauspielstars im ORF mit insgesamt 26 ORF-Produktionen (eigen- bzw. koproduziert bzw. kofinanziert) nominiert. Im Bereich „Show/Unterhaltung“ sind neben anderen Andi Knoll („Die große Chance der Chöre“, „Wer singt für Österreich“), Barbara Schöneberger („Starnacht“) sowie Jörg Pilawa („Spiel für dein Land“, „Silvesterstadl“) für eine Romy nominiert. Auf eine Auszeichnung dürfen u. a. auch Tarek Leitner („ORF-Wahlberichterstattung“) und Hanno Settele („DOKeins“, „Wahlfahrt“) hoffen, die in der Kategorie „Information“ nominiert sind.

Als beliebteste Schauspielerin in einer Serie oder Reihe stehen Patricia Aulitzky („Lena Lorenz“, „Pregau – Kein Weg zurück“), Katharina Böhm („Die Chefin“), Gerti Drassl („Vorstadtweiber“, Landkrimi „Sommernachtsmord“), Adele Neuhauser („Tatort“) und Katharina Straßer (Landkrimi „Sommernachtsmord“, „Gemischtes Doppel“) zur Wahl. Als beliebteste Schauspieler in einer Serie oder Reihe können sich Nicholas Ofczarek („Tatort – Die Geschichte vom bösen Friederich“, Landkrimi „Höhenstraße“), Hans Sigl („Der Bergdoktor“) und Raimund Wallisch (Landkrimi „Höhenstraße“) über eine Nominierung freuen. In der Kategorie „Beliebtester Schauspieler TV-Film/Kino“ sind u. a. Tobias Moretti (u. a. „Die Hölle“, Landkrimi „Endabrechnung“), Manuel Rubey (u. a. Landkrimi „Drachenjungfrau“) und Simon Schwarz (u. a. „Das Sacher. In bester Gesellschaft“) nominiert. Auch auf eine Romy hoffen können unter anderen Pia Hierzegger („Was hat uns bloß so ruiniert“, „Hotel Rock ’n’ Roll“), Julia Koschitz (u. a. „Das Sacher. In bester Gesellschaft“), Ursula Strauss („Maikäfer flieg“, „Die Stille danach“, „Das Sacher. In bester Gesellschaft“, „Pregau – Kein Weg zurück“) und Franziska Weisz (u. a. „Ein Geheimnis im Dorf – Schwester und Bruder“, „Tatort“), die in der Kategorie „Beliebteste Schauspielerin TV-Film/Kino“ nominiert sind. Weiters sind folgende Schauspieler, die regelmäßig im ORF zu sehen sind, für eine Romy vorgeschlagen: Friedrich von Thun (u. a. „Die Hölle“), Jan Josef Liefers (u. a. „Tatort“) und Max Müller („Die Rosenheim-Cops“). (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema