MARKETING & MEDIA
Sonderpreis für besonderes TV © APA/Hans Punz

Romy für ATV Für das unmoderierte ATV-Wahlduell gab es eine Spezial-Romy der Akademie. Die feierliche Verleihung der Kurier Romy selbst findet am morgigen Samstag in der Wiener Hofburg statt. Die Live-Übertragung auf ORF 2 startet um 21:10 Uhr.

© APA/Hans Punz

Romy für ATV Für das unmoderierte ATV-Wahlduell gab es eine Spezial-Romy der Akademie. Die feierliche Verleihung der Kurier Romy selbst findet am morgigen Samstag in der Wiener Hofburg statt. Die Live-Übertragung auf ORF 2 startet um 21:10 Uhr.

Redaktion 21.04.2017

Sonderpreis für besonderes TV

Erste „Romy International” und drei Spezial-Preise der Romy Akademie bereits gestern, Donnerstag, vergeben.

WIEN. Zwei Tage vor dem offiziellen Gala-Abend werden von der Kurier Romy-Akademie Film- und Fernsehschaffende in den verschiedenen Fachkategorien ausgezeichnet. Und so wurden am gestrigen Donnerstag­abend der Preis für die beste Programmidee („GartenKult”, ORF III), der Preis der Jury („Bundespräsidentenwahl-Duell – unmoderiert”, ATV) sowie der Preis der Akademie („jerks.”, Prosieben) im feierlichen Rahmen übergeben.

Unmoderiertes ATV-Duell

Es war eines von vielen TV-Duellen des langen und historischen Bundespräsidenten-Wahlkampfs des Vorjahrs, dennoch bleibt es in Erinnerung: Im Mai 2016 setzte ATV die beiden Bewerber um das höchste Amt im Staat – Alexander Van der Bellen und Norbert Hofer – ohne Moderator ins Studio. Ein gewagtes Fernseh-Experiment der damaligen ATV-Verantwortlichen Martin Gastinger und Info-Chef Alexander Millecker. Sie übergaben in dieser emotional hochgeschaukelten, politischen Auseinandersetzung den Kandidaten das Ruder für die Sendung – ein Ruder, das sie auch im Land übernehmen wollten.

Der Rest ist österreichische TV-Geschichte. Die Zuseher bekamen die Kandidaten ungeschminkt zu sehen – allen einschlägigen Schulungen, die sie absolviert hatten, zum Trotz: ­Hofer-Sätze wie „Reden Sie mit einer Flasche, die redet nicht zurück” oder die „Scheibenwischer”-Gesten durch Van der Bellen blieben beim Publikum hängen. So unverfälscht hatten die Wähler Politiker noch selten gesehen. Sowohl für den Mut als auch für die Experimentierfreudigkeit in einem sonst so spröden Bereich des Fernsehens geht der „Preis der Jury” der ­Kurier Romy 2017 an ATV.

Preis der Akademie „jerks.”

Die Serie „jerks.” erzählt von der Freundschaft zwischen Christian Ulmen und Fahri Yardim und fokussiert sich dabei voll und ganz auf ihr gemeinsames Scheitern; das Duo lässt keine Peinlichkeit aus, eckt unverhältnismäßig oft an und stößt an moralische Grenzen.

Beste Programmidee

„Back to the roots” – dem Wunsch nach mehr „Grün” wird die ORF III Produktion „GartenKult”, eine Vorabendreihe, gewidmet. Produziert von Michael Starkl, wird in mehreren Folgen aus dem botanischen Nähkästchen geplaudert.

Erste Romy International

Erstmals vergeben wurde gestern die Kurier Romy International. Diese besondere Würdigung für internationale Größen des Film- & TV-Biz mit Österreich-Bezug ergeht an Menschen, die im Bereich Film/Fernsehen über die deutschsprachigen Grenzen hinaus wirken oder durch ihr Tun auf diese Region aufmerksam machen. Erster Gewinner: Drehbuchautor & Golden Globe-Gewinner Peter Morgan.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema