MARKETING & MEDIA
Überall live und gebührenfrei © ProSiebenSat.1 Puls 4 (5)

VielfältigWie man der mobilen Medien­nutzung an­gemessen entgegenkommt, zeigen die neuen Sender-Apps der Sender­gruppe ProSiebenSat.1 Puls 4.

© ProSiebenSat.1 Puls 4 (5)

VielfältigWie man der mobilen Medien­nutzung an­gemessen entgegenkommt, zeigen die neuen Sender-Apps der Sender­gruppe ProSiebenSat.1 Puls 4.

Redaktion 16.12.2016

Überall live und gebührenfrei

ProSiebenSat.1 Puls 4 setzt auf eine Innovation und geht mit neuen TV-Apps einen „einzigartigen Schritt”.

WIEN. Der nächste ­große Coup im Rahmen der 4GameChanger-Strategie der ProSiebenSat.1 Puls 4 Gruppe scharrt in den Startlöchern: Mit eigenen TV-Apps für jeden Sender ist das Fernsehprogramm ab sofort auf jedem Smartphone oder Tablet live abrufbar – jederzeit und ­gebührenfrei.

Die Puls 4 App erhält einen Relaunch und bietet ab 12. Dezember ebenfalls 24/7-Livestream in der nativen App-Variante an.
Damit baut die Sendergruppe ihr mobiles App-Angebot weiter aus und möchte damit das Wachstum der TV-Marken stärken.

Mobil gebührenfrei

„Die Tatsache, dass wir nun auch mobil gebührenfrei unsere Zuseher 24/7 versorgen, ist ein weiterer wichtiger Meilenstein unserer 4GameChanger-Offensive. Puls 4 sowie unsere weiteren sieben Sender live und gebührenfrei direkt aufs Smartphone und Tablet zu bringen, ist in ­Österreich ein einzigartiger Schritt, und wir freuen uns, damit der mobilen Mediennutzung unserer Zuschauer weiter Rechnung zu tragen”, so Klaus Bitschi, ProSiebenSat.1 Puls 4 Digital.

Live und on Demand

Programmhighlights wie aktuell „Bist Du deppert” können genauso live mobil verfolgt werden wie auch die Kochshow „The Taste” in Sat.1 Österreich und viele weitere Shows und Sendungen auf diesen und allen weiteren Sendern.

Generell werden damit die Programmmarken noch leichter zugänglich gemacht – sowohl live als auch on Demand.
Zusätzlich gibt's immer weitere Highlightclips und Backstage-Material in der jeweiligen Sender-App-­Mediathek. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema