MARKETING & MEDIA
Und am Ende: Love was in the Air
Gianna schöneich 17.02.2017

Und am Ende: Love was in the Air

Mit Wien wurde Schluss gemacht, Tierliebhaber wurden missachtet, und alte Liebe kommt zurück.

Kommentar ••• Von Gianna Schöneich

 

VALENTINSTAG. Die Woche stand ganz im Stern des Valentinstags – Liebe überall. Doch selbst an einem – man könnte es ja fast schon weltweiten Feiertag nennen – herrschen schlechte Vibes. Tim Mälzer macht Schluss mit Wien! Der deutsche TV-Koch ist doch tatsächlich aus dem Wiener Restaurant ‚Salonplafond' ausgestiegen, berichtet der Standard. Gut, soll er eben nach Düsseldorf gehen und dort ein Restaurant eröffnen – wir haben schließlich bald Jamie Oliver und der eröffnet gleich drei Restaurants am Wiener Flughafen. So. Wenn das nicht Liebe ist? Zurück zu uns kommt auch das gute alte Nokia Handy – und damit ist wirklich das gute alte gemeint. Eine Hommage an das Nokia 3310, das einen wahren Kultstatus innehat und von vielen zurückersehnt wurde. Man glaubt daran, dass in dem Klassiker viel Potenzial für das Unternehmen stecken könnte – ob dem tatsächlich so ist und ob wir unsere alte Liebe zurück in unser Leben lassen wollen, bleibt abzuwarten. Denn wie jeder weiß: Aufgewärmt schmeckt nur Gulasch. Apropos Gulasch – die Bank of England will ihre neuen Fünf-Pfund-Scheine trotz der Kritik von Tierliebhabern behalten. Was die Scheine mit Tieren zu tun haben? Analysen zeigten, dass im Kunststoff, der zur Herstellung der Scheine verwendet wird, Tierfett enthalten ist. Proteste der Bevölkerung im Namen von Veganern, Vegetariern und Religionsgemeinschaften sind somit gescheitert.

Liebe macht blind und lässt die Menschen auf die verrücktesten Ideen kommen – so führt vermutlich letztlich Tierliebe, in welcher Form auch immer, zum Diebstahl eines Pinguins aus dem Mannheimer Zoo. Vermutet wird organisierte Kriminalität. Welcher Zweck, zum Beispiel Zucht oder Privatzoo, verfolgt wird, ist dabei natürlich unklar.
Letztlich sind es die Hormone, die völlig verrückt spielen. Plötzlich ist Liebe gar nicht mehr so romantisch, sondern im Gegenteil: rational berechenbar, wie es eben der Verkauf von Anteilen an einem Restaurant, Zahlen zu Handyverkäufen, Kosten von Geldscheinen und Gewinn aus organisierter Kriminalität (vermutlich) auch sind.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema