MARKETING & MEDIA
VGN will die Marktführerschaft © Wolfgang Wolak/VGN

Erich Schönberg, Managing Director Content Marketing und Corporate Editing VGN, Studienautoren Ursula Seethaler und Fritz Hausjell und Horst Pirker GF VGN.

© Wolfgang Wolak/VGN

Erich Schönberg, Managing Director Content Marketing und Corporate Editing VGN, Studienautoren Ursula Seethaler und Fritz Hausjell und Horst Pirker GF VGN.

Redaktion 18.03.2016

VGN will die Marktführerschaft

Die Verlagsgruppe News gab eine Studie zum Content ­Marketing in Auftrag und präsentierte nun im Rahmen einer Pressekonferenz die Ergebnisse.

WIEN. „Wir wollen die Themenführerschaft in Österreich; Basis hierfür ist diese Studie,” mit diesen Worten eröffnete Erich Schönberg, Managing Director für Content Marketing und Corporate Editing des Verlagshauses News, vergangene Woche eine Pressekonferenz zum seinem Arbeitsfeld: Content Marketing.

Während der Begriff 2013 noch hinterfragt wurde, hat er sich heute als Branchenbegriff etabliert – Grund genug für die VGN, eine Trend- und Potenzialstudie mit dem Titel „Content Marketing in österreichischen Unternehmen” durchführen zu lassen.
Content Marketing umfasst all jene Marketingformate, die einen Inhalt erzeugen. Guter Content nützt Lesern und soll sie unterhalten. Dies bringt für Unternehmen heute schon einige Herausforderungen mit sich. Neben einem hohen Zeitaufwand müssen auch neue technische Lösungen bedacht werden. Rezepte von der Stange gibt es nicht, jedes Unternehmen muss eigene passende Lösungen des Content Marketing für sich finden.
Die Studienautoren Ursula See­thaler und Fritz Hausjell stellten die zentralen Ergebnisse der Studie vor und gaben auch einen Ausblick auf das, was zu erwarten ist.
Die Bedeutung von Content Marketing wird auch in Zukunft weiter steigen; dabei müssen Unternehmen reagieren, weshalb davon auszugehen ist, dass die Entwicklung von performanceorientierten Geschäftsmodellen vorangetrieben wird.

400 Mio. Euro schwerer Markt

Dass Content Marketing eine Säule zum Erfolg sein wird, glauben nicht nur die Studienautoren: „Als Österreichs führender Magazinverlag sind wir dazu prädestiniert, das Thema Content Marketing gemeinsam mit unseren Kunden erfolgreich weiterzuentwickeln. Unser Anspruch ist es, innerhalb der nächsten zwölf Jahre Marktführer in diesem Bereich zu sein”, so Horst Pirker, CEO VGN. Man will einen zweistelligen Millionenbetrag absetzen, dabei wird davon ausgegangen, dass der Markt 400 Mio. € schwer ist.

Die Journalisten des Hauses werden den Content nicht produzieren, so Pirker.
Die Verlagsgruppe bietet heute schon zahlreiche Leistungen im Bereich des Content Marketing an – von der Konzeption bis zur Produktion und Vermarktung. Zu den Kunden zählen unter anderem die ÖBB, Austrian Airlines oder die Stadt Wien.
Die Ergebnisse der Studie sollen nun den Weg zur Marktführerschaft ebnen, erklärt Schönberger: „Besser, man stellt sich an die Spitze einer Entwicklung, als ihr Opfer zu werden.”

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema