MARKETING & MEDIA
Vom ÖBB-Lehrling zum Medien-Manager © Verlagsgruppe News
© Verlagsgruppe News

Redaktion 09.06.2017

Vom ÖBB-Lehrling zum Medien-Manager

Seit Beginn dieses Jahres führt Markus Posset als neuer Chef ­innerhalb der Verlagsgruppe News die zwei Titel profil und trend.

WIEN. Seit Jänner 2017 ist der studierte Betriebswirt Markus Posset neuer Chef von profil und trend und trägt somit die komplette wirtschaftliche Verantwortung für die beiden österreichischen Leitmedien. Er ist mit 41 Jahren der jüngste Managing Director der Verlagsgruppe News (VGN). Posset gilt als hervorragender Netzwerker und Medien-Allrounder mit langjährigen fundierten Branchen- und Marktkenntnissen im gesamten D-A-CH-Raum.

Posset ist sicherlich ein Manager, der polarisieren kann und der keiner Konfrontation aus dem Weg geht. Er sei eben kein „Ja-Sager”, so Posset über sich selbst
Mit seiner unbürokratischen und oft direkten Art macht er sich nicht nur Freunde im Business – aber das stört den smarten Manager relativ wenig, „denn der Erfolg gibt mir Recht”, so der Manager weiter.
Der Medienmanager startete seine Laufbahn bereits mit 15 Jahren als Lehrling für Nachrichtentechnik bei den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) und hat berufsbegleitend insgesamt drei Studien in Betriebswirtschaft, Arbeits- und Prozesspsychologie sowie Marketing abgeschlossen.
Vor seinem Wechsel zur Verlagsgruppe News war Posset COO des echo medienhauses mit rund 25 Mio. € Umsatz und 200 Mitarbeitern.
Mit Christian Pöttler, CEO und Haupteigentümer des echo medienhauses, hat Posset auch einen großen Mentor für seine Medienkarriere gefunden, den er bis heute sehr schätzt.
Posset war auch Gründer & Herausgeber des Start-up-­Magazins Seeds.

+10% Anzeigenumsatz

Aus seinem neuen Aufgabengebiet bei profil & trend gibt es bereits erste positive Nachrichten bei der Entwicklung der Zahlen: Der Anzeigenumsatz von trend und profil im ersten Quartal 2017 konnte gegenüber dem Vergleichszeitraum 2016 um ungefähr 10% gesteigert werden.

„Auch die aktuellen Abonnentenaktionen tragen bereits erste Früchte, sodass wir neue Abonnenten hinzugewinnen konnten”, so Posset. Basis dieses Erfolgs seien die Neupositionierung der kompletten profil Portfolio-Reihe sowie ein umfangreicher Relaunch und neue Produkte.

Relaunch und Ausbau

Bei der profil Portfolio-Reihe wird es nach einem Relaunch einen Ausbau geben.

„Neue Sondermagazine in der profil Portfolio-Reihe wie z.B. Sicherheits Extra 2 oder Burgenland Extra werden den Umsatz weiter ankurbeln”, so Posset. Auch im digitalen Umfeld und im Bewegtbild-Segment werden neue Produkte entwickelt.
Beim trend kommt es ebenfalls zu einer Erweiterung: Im trend wird es im September ein eigenes Start-up-Magazin geben, das auch eine weitgehend neue Zielgruppe ansprechen werde, so der Medienmanager über die weiteren Pläne
Damit sei es aber nicht getan: Weitere neue Sondermagazine und Formate zu Themen wie KMU oder Innovation werden noch 2017 folgen, so Posset. Beide Magazine werden mit Ende 2017 wirtschaftlich erfolgreich abschließen, so Posset. Die Umsatzbringer sind neue Sonderprojekte beim jeweiligen Magazin. Mögliche Zukäufe am Magazinmarkt für 2017 sind nicht ausgeschlossen.

Der Netzwerker

Worte verbinden – ein Leitsatz, den Markus Posset beruflich wie privat lebt. Als exzellenter Netzwerker ist die Kommunikation ein wesentlicher Bestandteil seiner Arbeit. Daher ist es nicht verwunderlich, dass er mit dem Großteil der aktuellen Bundesminister im Lande per Du ist und mit einigen der großen Wirtschaftskapitäne im ­D-A-CH-Raum im laufenden Kontakt steht oder befreundet ist, so Posset.

Horst Pirker, CEO der Verlagsgruppe News: „Mit Markus Posset konnten wir einen sehr erfahrenen und umsetzungsstarken Medienmanager für unser Haus gewinnen. profil und trend sind Ikonen der österreichischen Medienlandschaft, die wir mit Markus Posset noch besser bewirtschaften wollen.”
Christian Rainer, Chefredakteur und Herausgeber von profil: „Ich freue mich auf einen ausgewiesenen Medienprofi, bei dem ich überdies Ähnlichkeiten mit mir in seiner dichten Vernetzung und seiner Freude am öffentlichen Auftritt orte.”
Und was sagt Posset selbst über seine neuen Aufgabe? „Ich fühle mich mit meinen Aufgaben und Projekten in der Verlagsgruppe News sehr wohl. Außerdem habe ich mit Horst Pirker einen sehr aktiven, fordernden und antriebsstarken CEO und Visionär, welcher mit der VGN in Zukunft noch viel vorhat.” (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema