MARKETING & MEDIA
Vom Suchen und Finden der besten Marketingköpfe © Matthieu Munoz

Mladen Kasagic ist Managing Partner des Wiener Headhunters TheXecutives und spezialisiert auf internationale Executive Search-Projekte für Mittel- und Großunternehmen.

© Matthieu Munoz

Mladen Kasagic ist Managing Partner des Wiener Headhunters TheXecutives und spezialisiert auf internationale Executive Search-Projekte für Mittel- und Großunternehmen.

Mladen Kasagic 08.04.2016

Vom Suchen und Finden der besten Marketingköpfe

Eine Fehlbesetzung kostet oft mehr Zeit und Geld als die Suche.

Gastkommentar ••• Von Mladen Kasagic


MATCHING. Nicht nur für Arbeitssuchende im Bereich Marketing und Vertrieb wird es heute immer schwieriger, fair entlohnte und langfristig motivierende Top-Jobs zu ergattern. Auch Unternehmen tun sich im „War for Talents” schwer: Bei Ausschreibungen für ­attraktive Schlüsselpositionen erhalten sie oft Hunderte von Bewerbungen.

Wie soll man da die Spreu vom Weizen trennen und die geeignetsten Führungskräfte herausfiltern? Schließlich soll neben dem „Person-Profile-Fit” auch der „Person-Company-Fit” möglichst genau stimmen – sprich: die Persönlichkeit der Kandidatin bzw. des Kandidaten, das Anforderungsprofil der Posi­tion und die Firmenkultur sollten perfekt zusammenpassen – im Idealfall. Die Realität sieht oft anders aus: Neben dem stressigen Tagesgeschäft bleibt für die Suche meistens zu wenig Zeit übrig.
Zu lange Entscheidungswege oder zu viele Interviewrunden verschleppen den Auswahlprozess aufseiten der suchenden Firmen. Änderungen im Anforderungsprofil während der Suche oder ein unfaires Verhältnis von Tätigkeitsprofil und Remuneration führen dazu, dass aussichtsreiche Bewerber wieder abspringen. Dann beginnt die Jagd nach den High Potentials wieder von vorn.

Wer suchet, der findet …

… und liegt manchmal trotzdem daneben. Eine Folge der oben genannten Recruiting-Fehler ist, dass es dadurch immer wieder zu gravierenden Fehlbesetzungen kommt. Was Unternehmen dabei nicht bedenken: Wenn strategisch wichtige Schlüsselpositionen, die für die Markenführung und -entwicklung verantwortlich zeichnen, für längere Zeit falsch oder sogar unbesetzt sind, kann es zu großen Nachteilen im Wettbewerb – vom Imageverlust bis hin zu massiven Ertragseinbußen – kommen.

Durch professionelle Hilfe lassen sich grobe Fehler vermeiden. Neben der Bereitstellung von Erfahrung und Know-how übernehmen kompetente Personalberater auch die Betreuung der Kandidaten während der kritischen „Onboarding”-Phase. Die meisten Kandidaten entscheiden während der ersten Wochen, ob sie im neuen Unternehmen bleiben oder nicht. Es lohnt sich also, den Profi zu holen.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema