MARKETING & MEDIA
Wer den Wandel mitgestaltet, gewinnt © APA/Herbert Neubauer

Bundeskanzler Christian Kern als Speaker bei Darwin’s Circle.

© APA/Herbert Neubauer

Bundeskanzler Christian Kern als Speaker bei Darwin’s Circle.

Redaktion 29.09.2017

Wer den Wandel mitgestaltet, gewinnt

WIEN. Am gestrigen Donnerstag ging im Haus der Industrie in Wien die Digitalisierungskonferenz Darwin’s Circle über die Bühne: Versammelt waren Vertreter fast aller relevanten Player der digitalen Wirtschaft – von Amazon, Alphabet und Alibaba bis hin zu IBM, Palantir und YouTube. Tenor der Veranstaltung: Die Digitalisierung „kommt” nicht, sie ist längst da.

IV-Präsident Georg Kapsch korrigierte in seinem Statement die Bezeichnung „Digitale Revolution”: Vielmehr sei es eine „Evolution”, die schon vor 50 Jahren ihren Anfang genommen habe. Der einzige Unterschied zu früher sei die zunehmende Geschwindigkeit. Die Wirtschaft müsse nicht nur mit dem Wandel zurechtkommen, sondern vielmehr imstande sein, ihn nach den eigenen Vorstellungen mitzugestalten. In dieselbe Kerbe schlug auch Bundeskanzler Christian Kern, ebenfalls Speaker beim Darwin’s Circle: Die Entwicklung sei nicht aufzuhalten, so wenig wie deren Tempo; allerdings gelte es, die soziale Kohäsion nicht zu riskieren. Riskiere man ein „Abwracken des Sozialstaats”, dann werde „die Revolution die eigenen Kinder fressen”. (sb)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema