MARKETING & MEDIA
„Wirtschaft kocht” © VGN

An den HerdKoch Alfons Schuhbeck gemeinsam mit Ex-Vizekanzler Josef Pröll und VGN Managing Director Markus Posset.

© VGN

An den HerdKoch Alfons Schuhbeck gemeinsam mit Ex-Vizekanzler Josef Pröll und VGN Managing Director Markus Posset.

Redaktion 07.12.2017

„Wirtschaft kocht”

VGN-Managing Director Markus Posset über ein Format, das es so noch nicht gab.

WIEN. Crossmedial wird bei ­profil groß geschrieben: Mit Gusto wurde nun ein neues Format entwickelt. „Wirtschaft kocht” gibt es nicht nur in Magazinform, sondern es wird auch im Privat-TV und über sämtliche Social Media-Kanäle zu sehen sein. Hinter der Idee steckt Wirtschaftsmanager und VGN ­Managing Director Markus Posset.

medianet: Herr Posset, wie kam es zu ‚Wirtschaft kocht' und worum handelt es sich genau?
Markus Posset: Ich hatte vor einiger Zeit die Idee, für unser Leitmedium profil ein neuartiges, crossmediales Kochformat umzusetzen. In Zusammenarbeit mit meiner Kollegin Talin Seifert vom Foodmagazin Gusto und der VGN Creation ist rasch das neue Format entstanden. Aufgrund meines persönlichen Netzwerks konnte ich den deutschen Starkoch Alfons Schuhbeck und wichtige Persönlichkeiten aus der österreichischen Wirtschaft für das Projekt begeistern und gewinnen.

medianet:
Können Sie uns noch ein paar Namen Ihrer künftigen Gäste verraten?
Posset: Alfons Schuhbeck ließ Casinos Austria-Vorstandsdirektorin Bettina Glatz-Kremsner, Ex-Vizekanzler Josef Pröll, T-Mobile-CCO Maria Zesch, Rudolfinerhaus Privatklinik-Aufsichtsratvorsitzenden Georg Semler, Novomatic-Konzernsprecher Bernhard Krumpel sowie Immounited-CEO Roland Schmid am Herd schwitzen.

medianet: Gab es ein solches Format eigentlich schon einmal?
Posset: Nein, mit der neuen Kochshow zeigt die Verlagsgruppe News, dass wir mit kreativen Ideen und 360-Grad-Formaten neue Zielgruppen ansprechen sowie die Reichweite und die Zahl der Abonnenten weiter ausbauen können. Die Kochshow wird als eigenes Magazin Wirtschaft kocht! mit einer Sonderauflage von 150.000 Stück am 18.12. mit dem profil und am 21.12. mit dem Gusto erscheinen. Weiters wird die Kochshow im Privat-TV und über sämtliche Social Media-Kanäle sowie auf profil.at und gusto.at zu sehen sein. Es handelt sich also tatsächlich um eine crossmediale Innovation.

medianet:
Zu Ihrer Person: Wann und wie haben Sie Ihre berufliche Karriere gestartet?
Posset: Ich begann meine Laufbahn mit 15 Jahren als Lehrling für Nachrichtentechnik bei den ÖBB und habe berufsbegleitend drei Studien in Betriebswirtschaft, Arbeits- und Prozesspsychologie sowie Marketing abgeschlossen.

medianet:
Welche Position begleiteten Sie vor Ihrer Tätigkeit in der Verlagsgruppe News?
Posset: Ich war zuvor Chief Operating Officer (COO) des Echo Medienhauses mit rund 25 Mio. Euro Umsatz und 200 Mitarbeitern.

medianet:
Was waren dabei Ihre Arbeitsschwerpunkte in den vergangenen zehn Jahren?
Posset: Meine Schwerpunkte als Wirtschaftsmanager liegen im Marketing, im Vertrieb, in der Unternehmensentwicklung sowie in Personalführung, Reorganisation und Sanierung. Dazu kommt meine Expertise für Ausbau und Entwicklung neuer Ecosysteme in Unternehmen.

medianet:
Zurück zu Ihren derzeitigen Aufgaben und natürlich auch zu den neuen Projekten: Wie hat sich das Nachrichtenmagazin profil heuer wirtschaftlich mit den neuen Projekten und Produkten entwickelt?
Posset: Der Anzeigenumsatz von profil konnte heuer gegenüber dem Vorjahr um rund acht Prozent gesteigert werden.

Das Jahresergebnis für 2017 wird ebenfalls positiv abschließen.


medianet:
Was ist der Grund für diesen Erfolg bzw. für den Turnaround?
Posset: Basis dieses Erfolgs ist die Neupositionierung und der Ausbau der kompletten profil-Portfolio-Reihe sowie ein umfangreicher Relaunch und neue crossmediale und digitale ­Produkte.

medianet:
Netzwerken ist in der Branche ein wichtiges Thema; Sie pflegen vor allem im D-A-CH-Raum sehr gute Kontakte.
Posset: Die Kommunikation ist ein wesentlicher Bestandteil meiner Arbeit. Daher ist es nicht weiter verwunderlich, dass ich mit vielen Persönlichkeiten im D-A-CH-Raum im laufenden Kontakt stehe oder befreundet bin.

medianet:
Wie ist das Verhältnis zu profil-Herausgeber und Chefredakteur Christian Rainer?
Posset: Unsere Aufgabengebiete sind ganz klar aufgeteilt und unsere Zusammenarbeit funktioniert wirklich perfekt. Christian Rainer zählt sicherlich zu den besten Chefredakteuren, Herausgebern und Impulsgebern im gesamten deutschsprachigen Raum. Ich schätze ihn beruflich wie auch menschlich sehr.

medianet:
Stichwort crossmedial: Wie gehen Sie selbst mit Sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter & LinkedIn um?
Posset: Wie viele Österreicher bin ich natürlich auch persönlich auf den Sozialen Netzwerken vertreten – ich poste laufend Neuigkeiten aus meinem beruflichen und privaten Umfeld.

medianet:
Wohin wird Ihre ­berufliche Reise gehen?
Posset: Ich habe meine Ziele und Aufgaben jetzt einmal für 2017 zu hundert Prozent erfüllt. Für das Jahr 2018 wird es für mich sicherlich neue und spannende Herausforderungen und Aufgaben geben. Immerhin gibt es gibt es ja noch Luft nach oben. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema