MARKETING & MEDIA
Zaun oder Zaun? Das ist hier die Frage!
Jürgen Hofer 30.10.2015

Zaun oder Zaun? Das ist hier die Frage!

Nun also doch: Österreich baut einen Zaun, und zwar an der steirischen Grenze zu Slowenien im sonst so beschaulichen Spielfeld. Ein Zaun gegen Flüchtlinge, beziehungsweise gegen deren unkontrollierte Grenzüberschreitung. Damit wäre – ÖVP-Innenministerin Johanna Mikl-Leitner sei Dank – die nächste FPÖ-Forderung erfüllt, aber das ist ein anderes Thema. Aktuell dreht sich nämlich noch alles darum, ob der Zaun tatsächlich ein Zaun ist. Oder doch eher eine „technische Sicherungsmaßnahme”, wie die Regierung das galant formuliert. Und: Es gehe „um keine Grenzziehung über mehrere Kilometer”, erklärte Bundeskanzler Werner Faymann. Also ein Zaun mit Löchern. Oder Lücken. Oder Rändern. Und überhaupt: „Es ist ein Unterschied, ob man eine Grenze baut oder ob man ein Türl baut mit Seitenteilen”, verwirrt Faymann weiter. Immerhin: „Es wird kein Zaun rund um Österreich.” Also ein Zaun, aber irgendwie doch nicht. Sei’s wie’s sei: Im Endeffekt wird es dann eine groß angelegte Inseratenkampagne benötigen, um uns Bürgern den Unterschied zu erläutern.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema