PRIMENEWS
Leitl als WKO-Präsident verlängert © APA/Herbert Pfarrhofer

Wichtigste Aufgabe, so Leitl, sei ein Mehr an Wachstum und Beschäftigung.

© APA/Herbert Pfarrhofer

Wichtigste Aufgabe, so Leitl, sei ein Mehr an Wachstum und Beschäftigung.

26.06.2015

Leitl als WKO-Präsident verlängert

Neuauflage Seit 2000 an der Spitze der Wirtschaftskammer

Wien. Der Oberösterreicher Chris-toph Leitl (66) ist zum dritten Mal als Präsident der Wirtschaftskammer Österreich (WKO) bestätigt worden. Leitl übt diese Funktion nunmehr bereits seit dem Jahr 2000 aus. Er folgte damals Leopold Maderthaner nach. Die neue Funktionsperiode dauert erneut fünf Jahre, von 2015 bis 2020.

Die Funktion des WKO-Vizepräsidenten nehmen in der neuen Periode Richard Schenz und Martha Schultz ein. Matthias Krenn (RFW), Christoph Matznetter (SWV) sowie Ulrike Rabmer-Koller und Jürgen Roth (beide Wirtschaftsbund) wurden in das WKO-Präsidium hinzugewählt. Als Generalsekretärin der WKO fungiert in der neuen Funktionsperiode unverändert Anna Maria Hochhauser, stellvertretender Generalsekretär bleibt Herwig Höllinger, teilte die WKO am Donnerstag in einer Aussendung mit.

„Viel Verunsicherung”

In seiner Erklärung als neu bestellter WKO-Präsident wies Chris-toph Leitl klar auf die aktuelle Verunsicherung in vielen Bereichen hin; was die Unterbringung der Migranten betrifft, gebe es noch keine endgültige Lösung. Sorge mache nach wie vor die Finanzlage von Griechenland. Und in der Ukraine und im Nahen Osten tobten unvermindert militärische Konflikte. Dazu komme in Österreich und ­Europa auch eine große wirtschaftliche Verunsicherung. Ein Mehr an Wachstum und Beschäftigung sei derzeit die wichtigste Aufgabe für Österreich. (APA/red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema