PRIMENEWS
„Media Trends 2015”: Medien und Macht © APA/Georg Hochmuth

Teilnehmen wird auch Dunja Mijatovic, Medienfreiheitsbeauftragte der OSZE.

© APA/Georg Hochmuth

Teilnehmen wird auch Dunja Mijatovic, Medienfreiheitsbeauftragte der OSZE.

21.05.2015

„Media Trends 2015”: Medien und Macht

Webster University Konferenz: Medientrends und Meinungsmacher an der Webster Vienna Private University

Wien. Wer bestimmt die mediale Kommunikation? Besitz- und Machtstrukturen, Sponsoring und Zensur sind Themen der Konferenz „Media Trends 2015” an der Webster Vienna Private University, die in ihrer 6. Auflage nun erstmals in Wien stattfinden wird (10.–12. September 2015 im Wiener Palais Wenkheim). Dazu werden hochkarätige Sprecher aus dem In- und Ausland erwartet. Noch bis 29. Mai lädt die Webster Vienna Private University Entscheidungsträger aus der Scientific Community, Medienexperten und Journalisten als Medienvertreter ein, Präsentations-Beiträge einzureichen. Drei ausgewählte Beiträge werden prämiert und mit einem Preisgeld honoriert.

Prominente Keynotes

Die Konferenz wird die Beziehung zwischen Medien und Macht analysieren und dabei auf staatliche Zensur, Markt- und Medienkonzentration – sowohl publizistisch als auch ökonomisch – sowie auf den Einfluss externer Player auf alle Formen medialer Kommunikation fokussieren.
Katharine Sarikakis, Professor für Media Law, Governance & Policy an der Universität Wien, wird genauso zu Gast sein wie der Fulbrightgelehrte für vergleichendes Medienrecht, Matt Duffy, oder die mehrfach preisgekrönte Journalis-tin Brooke Gladstone, die u.a. für den US-amerikanischen, öffentlich-rechtlichen Rundfunk über Medien in den USA berichtet und als eine der weltweit führenden Expertinnen für Medien- und Presse-trends gilt.
Nähere Informationen zur „Media Trends”-Konferenz, zur Registrierung und zu den Einreichungsrichtlinien finden Sie unter: http://webster.ac.at/media-trends-2015

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema