PRIMENEWS
Neue Gründerzeit der Jungen © ECR Austria

Starthilfe für Start-ups fordert Nikolaus Hartig, ECR Aus­tria Manager (www.ecr-austria.at).

© ECR Austria

Starthilfe für Start-ups fordert Nikolaus Hartig, ECR Aus­tria Manager (www.ecr-austria.at).

25.09.2015

Neue Gründerzeit der Jungen

Mut, Kreativität und Einsatzbereitschaft junger Unternehmer.

Gastkommentar ••• Von Nikolaus Hartig

DACAPO. Gründerzeit ist die Bezeichnung für das Vierteljahrhundert zwischen der Revolution 1848 und dem Börsenkrach 1873. In diese Zeit fallen nicht nur der Beginn der Verbauung der Wiener Ringstraße, sondern auch der Bau wichtiger Eisenbahnen, der ersten Wiener Hochquellenwasserleitung sowie die Donauregulierung. Wirtschaftlich war diese Zeit durch den Liberalismus geprägt, es entstanden etliche neue Betriebe wie z.B. Meinl 1862, der die Kaffeeröstung revolutionierte, Wertheim 1852, der die ersten feuersicheren Kassen baute, Inzersdorfer 1870, deren Schwerpunkt haltbare Lebensmittel für das Militär waren, und Schicht Seife 1848, die 1929 in der Unilever aufging.

Runtastic, myProduct, Lockbox …

Kann sich eine ähnliche Entwicklung in dieser Dekade wiederholen? Seit einigen Jahren sind zahlreiche Unternehmensgründungen insbesondere von jungen Menschen zu beobachten, die sich die neuen Technologien kreativ zunutze machen: „Runtastic” etwa, vor sechs Jahren von jungen Leuten im Alter zwischen 29 und 31 Jahren gegründet, ist eine Fitness-App mit 120 Mio. Downloads und wurde kürzlich um 220 Mio. € an Adidas verkauft.

Ebenfalls 2009 haben Studenten der FH Wieselburg mit „myProduct” begonnen, österreichische Spezialitäten und Handwerkserzeugnisse von KMU via Onlinehandel in ganz Österreich und Deutschland zu vertreiben. 2014 wurde „Zuper” gestartet, ein Lieferservice für Lebensmittel in Wien, das von allen namhaften und lokalen Supermärkten Produkte innerhalb von zwei Stunden zustellt. Zur Lösung des Problems der letzten Meile bei der Zustellung an den Konsumenten hat „Lockbox” ein simples System geschaffen, bei dem die online bestellte Ware in einer versperrten Mehrwegbox geliefert wird, die an der Haustür fixiert wird und somit vor Diebstahl gesichert ist.
Einige dieser Gründer hat ECR Austria zur Konferenz am 12. November im Austria Trend Hotel Savoyen eingeladen, um in der von Armin Wolf geleiteten Podiumsdiskussion mehr über ihre Unternehmen und Konzepte zu erfahren. Es wäre wünschenswert, dass Politik und Interessenvertretungen diese jungen Leute, die mit Mut und Einsatzbereitschaft, aber wenig Startkapital ihre Ideen realisieren, mit entsprechenden Mitteln unterstützen würden.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema