PRIMENEWS
Puls 4 mit UEFA Club-Fußball Bildsymphonie_Christian_Hofer

Puls 4 sichert sich sein Rechtepaket für die UEFA Europa League.

Bildsymphonie_Christian_Hofer

Puls 4 sichert sich sein Rechtepaket für die UEFA Europa League.

Redaktion 22.08.2017

Puls 4 mit UEFA Club-Fußball

Der Sender verlängert sein Rechtepaket rund um die UEFA Europa League.

WIEN. Durch die Rechtevergabe der UEFA Champions League ins Pay-TV ist die Königsklasse im Fußball in Österreich nun nicht mehr im Free-TV zu sehen. Puls 4 angelte sich nun die UEFA Europa League-Rechte für weitere drei Saisonen und präsentiert damit als einziger Sender internationalen Fußball im Free-TV.

Johannes Kampel, Puls 4-Senderchef: "Für mich ist der erneute Erhalt der UEFA Europa League-Rechte eine kleine Sensation und ein weiterer wichtiger Meilenstein für Puls 4. Wir haben uns im Vergabeprozess aufgrund der häufigen Beteiligung österreichischer Teams wieder auf die UEFA Europa League konzentriert und damit den erfolgreichen, aber für uns als österreichischen Sender auch logischeren Weg gewählt."

Christian Nehiba, Puls 4 Sport-Chef: "UEFA Club-Bewerbe sind das Nonplusultra im internationalen Fußball. Die Vorfreude der Puls 4 Sport-Redaktion ist so groß wie selten zuvor, den Hunger aller Fußball-Fans der Nation mit und auf Puls 4 stillen zu können."

Michael Stix, CCO ProSiebenSat.1 Puls 4: "Durch diesen Rechteerwerb sichern wir uns als Sendergruppe eine einzigartige Besonderheit am österreichischen Werbemarkt. Nur wir bieten ab sofort Werbemöglichkeiten im Umfeld von internationalem Top-Fußball im Free-TV. Unser Sportvermarkter '4Sports' schnürt ab sofort neue, lukrative Packages für unsere Werbekunden."

Mario Lenz, Sportrechte Manager ProSiebenSat.1 Puls 4: "Obwohl sich das Medienumfeld verändert, halten wir es für wichtig, weiterhin Premium-Sport mit Österreich-Bezug auf Puls 4 zu zeigen. Derartige Rechte zu bekommen, wird zwar nicht einfacher, ist aber nach wie vor möglich, wenn man sich auf die Veränderungen einstellt und den Rechtehalter auch abseits finanzieller Überlegungen vom Mehrwert des eigenen Angebots überzeugen kann.“ (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema