PRIMENEWS
short
15.04.2015

short

Wien. Im Wiener Studierendenheim base19 gestalten Künstler seit einigen Wochen vorab definierte und freigegebene Wände in den öffentlichen Bereichen. Das Ergebnis reicht von expressionistischen Wandmalereien bis hin zu anspruchsvollem Graffiti. Gleichzeitig wird den Kunstschaffenden Raum gegeben, um sich mit der Verbindung von Bildung und Kunst auseinanderzusetzen – und an Referenzobjekten zu arbeiten.

„Da in vielen Lebensbereichen die Tendenz zu immer strengerer Reglementierung geht, dachte ich mir, das Projekt #ArtWall bietet eine schöne und ästhetische Antithese dazu”, sagt Carola Lindenbauer, Geschäftsführerin base19 und Förderin des Kunstprojekts. „Bei uns ist künstlerische Freiheit und kreative Mitgestaltung erwünscht.” Die drei besten Kunstwerke werden von einer unabhängigen Jury ausgewählt. Es winkt auch ein Preisgeld. https://base19artwall.wordpress.com

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema