PRIMENEWS
Technologietransfer ins Marketing © Tech2Marketing

Tech2Marketing-Gründer J. Fessler (Fessler Werbeagentur), F. Matthies (Madvertising).

© Tech2Marketing

Tech2Marketing-Gründer J. Fessler (Fessler Werbeagentur), F. Matthies (Madvertising).

18.12.2015

Technologietransfer ins Marketing

Jörg Fessler und Florian Matthies gründen das Joint Venture Tech2Marketing, einen Innovationsinkubator. ­Kooperation mit Hamburger Futurecandy.

WIEN. Tech2Marketing (www.tech2.marketing) nennt sich eine spannende Wiener Neugründung: Jörg Fessler, Geschäftsführer der Fessler Werbeagentur, und Florian Matthies, Chef der Digitalagentur Madvertising, haben das Joint Venture ins Leben gerufen. Der Innovationsinkubator versteht sich – nomen est omen – als „Schnittstelle zwischen neuen Technologien und den Marketingabteilungen werbetreibender Unternehmen”. „Viele neue Technologien im Bereich Marketing und Werbung hören sich toll an”, sagt Matthies, „leider fehlt es aber oft an den konkreten Erfahrungen und dem marketingtechnischen Know-how, sie in den Marketingmix von Unternehmen zu integrieren. Dank unseres Backgrounds – CRM und klassische Werbung auf der einen und Digitalmarketing auf der anderen Seite – können wir einschätzen, welche neue Technologien in der Marktkommunikation wirklich Sinn machen.”

Nick Sohnemann als Trendscout

Tech2Marketing kooperiert eng mit der von Nick Sohnemann geleiteten Innovationsberatung Futurecandy in Hamburg. Sohnemann tritt weltweit als Keynotespeaker auf, veranstaltet für deutsche Unternehmen Bildungsreisen ins Silicon Valley oder zur Consumer Electronics Show (CES) nach Las Vegas. Für Tech2Marketing fungiert er als Speerspitze, was das Aufspüren von Trend-Technologien und die Nutzbarmachung dieser Technologien für Marketing- und Marktkommunikation anbelangt.

Poppt eine neue Technologie auf, wird sie von Sohnemann und seinem Team auf Herz und Nieren geprüft. Hat sie dann die Marktreife erlangt, evaluieren Matthies und Fessler, ob es sich dabei nur um ein Buzzword oder um eine konkrete Business Opportunity handelt. „Wir haben einen sehr frühen Zugriff auf neue Trends und Technologien und können diese in der Kombination mit Tech2Marketing in eine konkrete Marketinganwendung überführen”, präzisiert Sohnemann.

360-Grad-Videos und iBeacons

Die Initialzündung für die Gründung von Tech2Marketing waren zwei inzwischen marktreife Technologien, die nun sinnvoll in Marketing- und Marktkommunikationsstrategien integriert werden müssen: iBeacons und 360-Grad-Videos. „iBeacons sind eine wirkungsvolle Waffe des stationären Handels – auch im Kampf gegen den Onlinehandel”, erläutert Fessler. „Sie eröffnen spannende Kommunikations- und Interaktionsmöglichkeiten und werden über kurz oder lang auch an vielen Points of Interest im öffentlichen Raum zum Einsatz kommen.”

Das zweite aktuelle Betätigungsfeld von Fessler und Matthies sind 360-Grad-Videos, die „die Consumer Experience von Marken revolutionieren” sollen: „Wir arbeiten bereits mit zwei großen österreichischen Unternehmen zusammen, um dieses sensationelle Videoerlebnis nicht nur als Premium Content, sondern auch hinsichtlich Consumer Conversion einzusetzen” – das Tool sei „definitiv weit mehr als bloße Effekthascherei”, betonen Fessler und Matthies: 360-Grad-Videos seien „ein absolutes Novum am österreichischen Markt und wurden bisher nur vereinzelt von digitalen Innovatoren in den USA für Marketing- und Werbezwecke eingesetzt”. „First Mover zu sein, hat sich schon immer ausgezahlt”, sind sich Fessler und Matthies einig. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema