PRIMENEWS
Übernahme: ikp baut mit senft & partner aus © ikp/Gabriele Diwald

Team-­Erweiterung Peter Hörschinger, Gründer & GF der ikp, Susanne Senft, Gründerin von senft & partner und nun Senior Counsel ikp, ­Susanne Hudelist, Managing Partner ikp Wien, Maria Wedenig, Managing Partner ikp Wien.

© ikp/Gabriele Diwald

Team-­Erweiterung Peter Hörschinger, Gründer & GF der ikp, Susanne Senft, Gründerin von senft & partner und nun Senior Counsel ikp, ­Susanne Hudelist, Managing Partner ikp Wien, Maria Wedenig, Managing Partner ikp Wien.

Dinko Fejzuli 17.11.2017

Übernahme: ikp baut mit senft & partner aus

Susanne Senft und ihre auf ­Bauen, Leben & Wohnen spezialisierte Agentur wird Teil der ikp.

••• Von Dinko Fejzuli

Was bei einem Neujahrs-Cocktail, bei dem Susanne Hudelist, Geschäftsführerin ikp, zu Susanne Senft, Gründerin und Eigentümerin senft & partner, eher nur beiläufig meinte: „Wenn du dich mal zurückziehen willst, dann kaufen wir dich” und der ebenfalls eher beiläufigen Antwort von Susanne Senft „Warum nicht”, anfing, endet nun in diesen Tagen mit laufenden Umbauarbeiten in der Museumsstraße 3 in Wien und der Übernahme der auf Bauen, Leben & Wohnen spezialisierten Agentur senft & partner durch die ebenfalls alteingesessene PR Agentur ikp. Einzig dass Susanne Senft sich nicht zurückgezogen hat, sondern samt Mitarbeitern nun Teil der ikp-Agentur ist.

Gemeinsam betreuen nun 21 fest angestellte Teammitglieder am Wiener Spittelberg rund 60 Kunden.
Neben Susanne Senft als Senior Counsel übersiedeln somit drei langjährige senft & partner-Mitarbeiterinnen Anfang Dezember ins ikp-Office beim Wiener MuseumsQuartier – ebenso wie über 20 Etats aus dem senft & partner-Expertisebereich Bauen.Wohnen.Leben.

Renommiertes Beratungshaus

„Mit senft & partner haben wir ein renommiertes und exzellent positioniertes Beratungshaus für uns gewonnen”, freut sich Peter Hörschinger, Gründer von ikp: „Der Zusammenschluss ist für uns beide ein wichtiger Meilenstein. Wir als ikp bauen damit sowohl unsere Branchenkompetenzen als auch unser Team und unser Kundenportfolio aus. Davon werden alle ikp-Standorte profitieren.”

Susanne Senft, Gründerin von senft & partner, erklärt: „Wir ergänzen uns hervorragend. Durch die Bündelung unseres Know-hows mit der multidisziplinären Expertise und dem internationalen Netzwerk von ikp werden wir gemeinsam ein ganzheitlicher, hervorragend positionierter Beratungspartner für unsere Kunden sein. Wir freuen uns, unsere Leistungspalette zu erweitern und insbesondere im Digital- und Influencerbereich vom ikp-Know-how zu profitieren – das schätzen auch unsere langjährigen Kunden.”

„Es passt menschlich”

Wesentlich für den Zusammenschluss war, so Hudelist, dass die handelnden Personen menschlich sehr gut miteinander können, und noch wichtiger war die Tatsache, dass die Kunden von Susanne Senft im neuen Partner eine sinnvolle Ergänzung sehen würden.

„Allein dieser Umstand zeigt deutlich, dass die beiden Agenturen in jeder Hinsicht ähnlich ticken”, so Senft im medianet-Gespräch. Es sei eben ein „Perfect Match”, so Susanne Hudelist ergänzend.

Bau meets Finanzen

Und was das Portfolio von senft & partner betreffe, sei zwar das Thema Bau nicht unbedingt ganz oben auf der Portfolio-Agenda der ikp gestanden, so Hörschinger, aber wenn man bedenkt, dass man ja selbst im Bereich Infrastruktur und Finanzen fundiertes Wissen besitze und dieses nun – kombiniert mit der neuen Kompetenz im Bereich Bau – ergänzen kann, ergäben sich hier neue Möglichkeiten, sich als Agentur zu entfalten, um neue Geschäftsfelder zu erschließen, aber auch bestehende Kunden noch besser beraten zu können. „Unsere Profile ergänzen sich hier exzellent”, so Hörschinger.

„Die senft & partner-Expertise ist eine ideale Erweiterung für unsere schon lange bestehende Infrastruktur-Unit, mit der wir insbesondere Großprojekte in den Bereichen Verkehr und Immobilien begleiten – von der UVP bis zum Bürgerbeteiligungsverfahren. Kommunikation von Bauprojekten war schon bisher Teil unserer Arbeit; jetzt erweitert sich unser Detailwissen und spezialisierte Expertise für den Bau selbst”, so ikp-Managing Partner Maria Wedenig.
Susanne Senft ergänzt: „Jetzt sind wir in der Lage, unseren Kunden ein noch umfassenderes Portfolio an Services entlang der gesamten Wertschöpfungskette der PR- Dienstleistungen anzubieten – egal ob Strategie, Content oder Channel-Management und Visualisierung, unser Angebot geht nun noch breiter auf Kundenwünsche ein. Mit diesem breiten Leistungsangebot werden wir auch für neue Kundensegmente interessant.”

Grafik-Know-how

Zusätzlich zum umfangreichen Kompetenzgewinn im Bereich Bau freut sich Hörschinger auch über Grafik-Know-how, welches man durch die Übernahme von senft & partner ebenfalls zusätzlich in die Agentur hereinhole. „Grafik-Kompetenz in dieser Qualität ist ein Riesenvorteil für uns. Das wird unsere Präsentationen weiterbringen und unsere Angebotspalette für bestehende Kunden ebenfalls erweitern”, so Hörschinger über ein weiteres Asset, welches nun Teil des ikp-Portfolios sei.

Zu B2C kommt B2B

Und: Als ikp eher im Bereich B2C tätig, bringt Susanne Senft durch ihre langjährige Erfahrung nun auch das Thema B2B ebenfalls in die Agentur mit einem deutlichen Boost ein.

So verfügt die ikp nun über ein noch breiteres Portfolio, welches beim Bereich Healthcare/Pharma/Gesundheit beginnt, über Finanzen/Versicherung, Indus­trie/Energie, IT/Technology oder Handel/Retail/Lifestyle weitergeht und nun alles einschließt, bis hin zum großen und sehr anspruchsvollen Bereich wie Krisenkommunikation, aber auch Institutionen/Verbände, Infrastruktur/Großprojekte und nun eben auch den Bereich Bauindustrie neu hinzubekommen hat.

National und international

Neu auf der ikp-Kundenliste stehen damit nun zu den bisherigen Kunden auch nationale und internationale Marken wie bella­flora, Aco, Artweger, Griffner, Somfy, Valletta, Fakro, Quester und auch baunahe Verbände wie VÖTB Verband Österreichischer Stuckateur- & Trockenbauunternehmungen und Bau.Genial – Leichter Bauen. Besser Wohnen.

Frisbee meets Agenturhund

Interessant ist übrigens auch der pro bono-Kunde der ikp; hier kümmert man sich enthusiastisch um den Österreichischen Frisbee Verband.

Und: Am Ende dieser Fusion finden nicht nur Menschen, Berater und Kunden, sondern mit Pricey und Emma auch ein Agenturhund zu einem anderen, die sich mögen und verstehen.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema