REAL:ESTATE
Agrarflächen als Anlageobjekte
24.04.2015

Agrarflächen als Anlageobjekte

willhaben.at Sicher und Grundstücke noch erschwinglich

Wien. Die Immobilienplattform willhaben.at untersuchte mithilfe der Kaufvertragsdaten von IMMO-united die Grundbuch-Transaktionen bei landwirtschaftlich genutzten Grundstücken, Wald und Weingärten im Jahr 2014.

Der Bezirk Mistelbach verzeichnete demnach im abgelaufenen Kalenderjahr insgesamt 706 Grundstück-Verkäufe mit mehr als 2.000 m2 Nutzfläche. Der Bezirk Neusiedl am See schaffte es mit immerhin 574 Grundstück-Verkäufen auf den zweiten Platz, gefolgt von Oberwart mit 537 Transaktionen.

Güssing am günstigsten

Im Bezirk Gänserndorf wechselten 3.000 Hektar den Besitzer. Betrachtet man die Grundbucheintragungen nicht nach der Anzahl der Transaktionen, sondern nach der veräußerten Fläche, reihte sich der Bezirk Gänserndorf mit mehr als 3.000 Hektar Verkaufsvolumen auf den ersten Platz. Mistelbach (1.900 Hektar) und Neusiedl am See (1.800 Hektar) bildeten die weiteren Spitzenplätze. Die günstigsten Grundstückspreise für landwirtschaftlich genutzte Flächen fanden sich im Jahr 2014 mit durchschnittlich 1,69 €/m2 im Bezirk Güssing.Judith Kössner, die Leiterin des Immobiliengeschäfts von willhaben.at: „Landwirtschaftlich genutzte Grundstücke, Wald und Weingärten sind als Anlageobjekte beliebt. Sie gelten nicht nur als sichere Anlageklasse, sondern punkten mit Durchschnittspreisen deutlich unter 10 €/m2 mit einem erschwinglichen Preisniveau.”(fh)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema