REAL:ESTATE
Das Eislauf-Areal wird konkreter © WertInvest

Am Areal soll ein attraktiver, öffentlicher, frei zugänglicher Platz enstehen.

© WertInvest

Am Areal soll ein attraktiver, öffentlicher, frei zugänglicher Platz enstehen.

29.05.2015

Das Eislauf-Areal wird konkreter

WertInvest Verlängerung des Pachtvertrags angestrebt

Wien. Rund ein Jahr wurde seit der öffentlichen Präsentation der Pläne zur Neugestaltung des Areals Eislaufverein/InterContinental/Konzerthaus gearbeitet – Zeit, in der man gemeinsam an den Details gefeilt habe, zieht Projektleiterin Daniela Enzi, Geschäftsführerin des Projektplaners WertInvest, Bilanz. Mit der Arbeit habe man die Mitglieder des Wiener Eislaufvereins (WEV) überzeugen können: Sie bewerteten, wie der Verein in einer Aussendung bekannt gegeben habe, die den Eislaufverein betreffenden Flächen- und Funktionszuordnungen positiv und beauftragten das Verhandlungsteam des WEV mit der Fortsetzung der Gespräche, so der Grundeigentümer und Projektplaner WertInvest.

Unterirdische Hallen

Neben der völligen Neugestaltung und technischen Erneuerung der rund 6.000 m2 großen Freiluft-Eislauffläche sowie der Garderoben- und sonstigen Räumlichkeiten des WEV ist die Errichtung von zwei unterirdischen Eissporthallen vorgesehen, die ganzjähriges Eishockey-, Eistanz- und Eis-kunstlauftraining möglich machen.
Gegenüber der bestehenden, relativ kleinen, Eishalle ist das ein Zugewinn, der den SportlerInnen modernste Trainingsmöglichkeiten bietet.
„Nun gilt es, die noch offenen wirtschaftlichen und juristischen Details zu konkretisieren. Der Pachtvertrag mit dem Wiener Eislaufverein soll auf 99 Jahre verlängert werden.” (lk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema