REAL:ESTATE
Hotel Imperial an Araber verkauft © Hotel Imperial Wien

Der bisherige Eigentümer Starwood verkauft das Wiener Luxushotel an die Al-Habtoor-Gruppe aus den Vereinigten Arabischen Emiraten.

© Hotel Imperial Wien

Der bisherige Eigentümer Starwood verkauft das Wiener Luxushotel an die Al-Habtoor-Gruppe aus den Vereinigten Arabischen Emiraten.

19.02.2016

Hotel Imperial an Araber verkauft

Das historische Haus wird unter einem neuen langfristigen Managementvertrag weiterhin als Hotel der Marke The Luxury Collection betrieben.

••• Von Paul Christian Jezek

WIEN. 1863 als Privatresidenz von Prinz Philipp von Württemberg erbaut, verwandelte sich das Palais für die Weltausstellung 1873 zum Hotel Imperial. An der legendären Ringstraße gelegen, erfreut sich das Hotel einer ausgezeichneten Lage im Stadtzentrum, am Kärntner Ring 16. In direkter Nähe zum Musikverein, befindet sich das Imperial in Fußreichweite zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt wie etwa der Staatsoper, dem Kunsthistorischen Museum und dem Secessionsgebäude.

Per 16.2. hat nun Starwood Hotels & Resorts Worldwide, Inc. (NYSE:HOT) den Verkauf des Hotels an Al Habtoor Investment – den Investmentzweig der Al Habtoor Group aus den Vereinigten Arabischen Emiraten – um 78,8 Mio. US-Dollar bekannt gegeben.
Hintergrund des Deals: Der Chef des Konzerns, Khalaf Ahmed Al Habtoor, „verliebte” sich bei einem Besuch in Wien in das Hotel: „Es ist eines der außergewöhnlichsten Luxushotels Europas und eine spektakuläre Ergänzung unseres wachsenden globalen Portfolios. Wir freuen uns, weitere Optimierungen an diesem legendären Hotel durchzuführen und der nächsten Generation von Luxusreisenden eine außergewöhnliche Spitzenhotellerie zu bieten.”

Araber sollen Wien besuchen

Das Hotel Imperial ist das fünfte von Starwood betriebene Haus im Portfolio von 14 Spitzenklasse-Hotels der Al Habtoor Group zusätzlich zum neu eröffneten The St. Regis Dubai und den in Kürze öffnenden Hotels W Dubai und The Westin Dubai (Al Habtoor City) sowie The St. Regis Dubai, Al Habtoor Polo Resort and Club.

Ein Teil des aktuellen Big Deals besteht darin, alle Zimmer und Suiten der Hotelikone in den nächsten vier Jahren zu renovieren. Der vordere Teil des Cafés und die Bar sollen zur ursprünglichen Gestalt umgebaut werden.
Khalaf Ahmad Al Habtoor will weitere Unternehmer aus den Vereinigten Arabischen Emiraten nach Wien bringen: „Wir haben die VAE-Flagge vor dem Hotel gehisst – das ist ein Zeichen, dass ich die Menschen aus meinem Land einlade, Österreich zu besuchen.”
Die Maisonette-Suite im Imperial kostet mehr als 900 € für eine Nacht, für die Royal Suite (Gebetsteppich auf Anfrage, abendlicher Aufdeckservice, Kompass auf ­Anfrage) muss man mehr als 3.000 € hinblättern.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema