REAL:ESTATE
Hotelmarkt boomt weiter © APM Holding

Der größte Hotel-Deal im Vorjahr war der Verkauf des Hilton am Stadtpark in Wien an Privatinvestoren um 200 Mio. Euro.

© APM Holding

Der größte Hotel-Deal im Vorjahr war der Verkauf des Hilton am Stadtpark in Wien an Privatinvestoren um 200 Mio. Euro.

Andre Exner 16.06.2017

Hotelmarkt boomt weiter

Nach dem Rekordjahr 2016 dürften die Preise auf dem heimischen Hoteilinvestmentmarkt heuer weiter steigen, sagt CBRE.

••• Von Andre Exner

WIEN. 2016 war für den Hotelinvestmentmarkt in Österreich ein perfektes Jahr: Das Transaktionsvolumen markierte mit 700 Mio. € laut Zahlen des Immobiliendienstleisters CBRE ein neues Allzeithoch.

Heuer hat das Jahr im ersten Quartal erwartungsgemäß ruhiger begonnen, große Deals waren bisher Mangelware. Die Nachfrage der Investoren nach Hotelimmobilien in Österreich ist jedoch weiterhin hoch, sagt Georg Fichtinger, Head of Investment Properties bei CBRE Österreich.
„Nach der hohen Zahl an Transaktionen im Vorjahr besteht eine Verknappung auf der Angebotsseite, weshalb in 2017 bisher noch keine großvolumigen Deals stattgefunden haben. Dies erhöht den Druck auf die Renditen am Hotelinvestmentmarkt, die in den kommenden Quartalen noch weiter nachgeben könnten”, sagt der CBRE-Experte weitere Preissteigerungen voraus.

Politik ist gefordert

Insgesamt wurden im ersten Quartal auf dem europäischen Hotelmarkt 3,92 Mrd. € investiert, was im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einem Rückgang von 14% entspricht. Der aktivste Markt war dabei Deutschland, gefolgt von Spanien und Italien.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema