REAL:ESTATE
Luanda ist am teuersten, vor Hongkong © Maxbrotto

Luanda hält die Stellung als weltweit teuerste Stadt für Geschäftsreisende.

© Maxbrotto

Luanda hält die Stellung als weltweit teuerste Stadt für Geschäftsreisende.

26.06.2015

Luanda ist am teuersten, vor Hongkong

Mercer-Studie Unruhige Zeiten machen Auslandsgeschäftsreisen teurer, sie bleiben aber weiterhin unverzichtbar

Frankfurt. Zum bereits dritten Mal in Folge ist die angolanische Hauptstadt Luanda die weltweit teuerste Stadt für Auslandsentsendungen. Insbesondere die Kosten für importierte Waren sowie sicheren und angemessenen Wohnraum sind in der ansonsten eher günstigen Stadt enorm. Auf Platz zwei und drei folgen Hongkong und Zürich. Wien ist als einzige österreichische Stadt im Ranking auf Platz 56 vertreten. Das ergab eine vom Beratungsunternehmen Mercer durchgeführte, weltweite Vergleichsstudie.

Es wird teurer

Die in letzter Zeit aufgetretenen Währungsschwankungen, instabile Immobilienmärkte und Inflation verteuern Auslandsentsendungen zunehmend.
Trotzdem erwarten fast 75% der international tätigen Unternehmen, dass die Zahl der langfristigen Auslandsentsendungen in den nächsten zwei Jahren stabil bleibt oder sogar zunimmt, meint Ilya Bonic, Senior Partner und Präsident des Talent-Bereichs von Mercer. Mit Zürich (3), Genf (5) und Bern (9) zählen drei Schweizer Städte zu den teuersten Zehn. Komplettiert werden die Top-Ten des Rankings von Singapur (4), Shanghai (6), Peking (7), Seoul (8) und N’Djamena (10) im Tschad. Die günstigste Stadt im Ranking ist Bischkek in Kirgisistan; Westeuropa wurde aufgrund des gestiegenen Dollars günstiger.(ks)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema