REAL:ESTATE
Mehr Platz für Business in Linz © renderwerk.at

Promenaden Galerien: exklusiver Businesskomplex im Zentrum der oö. Hauptstadt.

© renderwerk.at

Promenaden Galerien: exklusiver Businesskomplex im Zentrum der oö. Hauptstadt.

18.12.2015

Mehr Platz für Business in Linz

Am Areal der ehemaligen Druckerei hinter dem Stammhaus der OÖNachrichten entsteht mit den Promenaden Galerien ein exklusiver Business-Komplex in Zentrumlage.

••• Von Paul Christian Jezek

LINZ. Beim Architekturwettbewerb für die Promenaden Galerien 2011 haben sich 2011 insgesamt 21 Teilnehmer beworben. Das Salzburger Architekturbüro Halle1 konnte sich durchsetzen und prägt seither die Entwicklung und Neugestaltung des inneren Platzes zwischen Promenade, Herrenstraße, Steingasse und Waltherstraße.

Der multifunktionale Gebäudekomplex wird Büros und Wohnungen, im Erdgeschoß auch Geschäfte, ein Restaurant und Café, einen Veranstaltungssaal und Seminarräume beherbergen. Darüber hinaus wird das der Steingasse zugewandte, denkmalgeschützte Gebäude der ehemaligen Berufsschule zu einem Hotel mit 128 Zimmern ausgebaut. In der Tiefgarage mit drei Untergeschossen stehen dann 505 Parkplätze zur Verfügung.
Das Medienhaus Wimmer öffnet mit diesem Vorhaben die bisher eigengenutzte Grundstücksfläche von 11.900 m2 und offeriert vielfältige Nutzungsmöglichkeiten des Standorts.
Das Medienhaus wird im Zuge des Umbaus neue, hochmoderne Büroräumlichkeiten beziehen. Besonders der 1.200 m2 große Newsroom erlaubt der Redaktion am Firmensitz der OÖNachrichten eine optimierte Kommunikation diverser Ressorts und auch Medien­gattungen.

Moderne, neue Büros

„Neben der Schaffung eines neuen innerstädtischen Areals und ergänzender Belebung der schönen Linzer Promenade geht es auch um die Realisierung der eigenen Büroräumlichkeiten, die man noch Jahrzehnte und über Generationen nutzen wird”, erklärt Projektleiter Paolo Cuturi. Darum möchte man die Gebäude in der Planung aus vielschichtigsten Blickwinkeln analysieren.

Das Medienhaus wird im Zuge des Neubaus bisher eigens genutzte Räumlichkeiten im historischen Stammhaus an der Promenade im Erdgeschoß für Geschäfte und in den oberen Stockwerken für Büro­mieter freigeben. Einzigartig für die Linzer Innenstadt sind dabei großzügige, auch teilbare Flächen im Alt- und Neubau von 600 bis 800 m2, die auf einer Ebene nutzbar werden.

Urbaner Lebens- und Arbeitsstil

„Durch die Errichtung der ‚Promenaden Galerien' bekommt der gesamte Stadtteil eine Aufwertung, und die Umgebung entwickelt sich mit”, postuliert Architekt Gerhard Sailer vom Architekturbüro Halle1.

Die moderne, klar strukturierte Architektur öffnet das Areal über den Zugang der Promenade. Die großzügige Raumhöhe von 5 m im Erdgeschoß unterstreicht die Positionierung, die in allen Nutzerbereichen einen zeitgemäßen, urbanen Lebens- und Arbeitsstil sowie Wohnanspruch im gehobenen Bereich findet. Denn die Promenaden Galerien werden auch zur exklusiven Wohnadresse: Es entstehen 26 teils barrierefreie, teils zweigeschossige Maisonette-Wohnungen mit Dachterrasse und Blick z.B. auf den Freinberg, den Pöstlingberg oder auf den Neuen Dom.
Es sind noch wenige Mietwohnungen mit Wohnflächen zwischen 60 und 115 m2 frei; die Wohneinheiten werden in hellen Farben sowie mit Echtholzböden in den Wohnbereichen und hochwertiger Badausstattung gestaltet.
www.promenaden-galerien.at

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema