REAL:ESTATE
Mieterfolg für Immofinanz © RPBW/Joachim Lezie-Cobert

Ein aus sechs Gebäudeteilen bestehendes Ensemble im Düsseldorfer Medienhafen.

© RPBW/Joachim Lezie-Cobert

Ein aus sechs Gebäudeteilen bestehendes Ensemble im Düsseldorfer Medienhafen.

15.01.2016

Mieterfolg für Immofinanz

Die E.ON-Tochter Uniper Kraftwerke mietet 28.000 m² und damit die gesamte Bürofläche des Float-Projekts in Düsseldorf.

••• Von Paul Christian Jezek

DÜSSELDORF. Die Immofinanz hat für ihr im Medienhafen gelegenes Büroprojekt Float einen großflächigen Mietvertrag abgeschlossen: Der Energieanbieter Uniper Kraftwerke GmbH, eine 100%-Tochter der E.ON SE, mietet rund 28.000 m² und somit die gesamte Bürofläche des Gebäudes.

Die Fertigstellung des von Stararchitekt Renzo Piano entworfenen Bürokomplexes ist bis Mitte 2018 geplant.

Hochwertiges Büroportfolio

„Mit Uniper und trivago haben sich binnen weniger Monate zwei renommierte Konzerne für unsere Immobilien in Düsseldorf als künftige Firmenzentralen entschieden”, sagt Immofinanz-CEO Oliver Schumy. „Das bestätigt die hochwertige Positionierung unseres Büroport-folios. Die beiden langfristigen Mietverträge über insgesamt rund 54.000 m² zählen zudem zu den größten Büro-Einzelvermietungen in unserer Firmengeschichte. Beide Objekte sind damit voll vermietet.”

Float ist ein aus sechs Gebäudeteilen bestehendes Ensemble. Die einzelnen Baukörper verfügen über polygonale Grundrisse und werden über ein im Süden angeordnetes Verbindungsbauwerk, die Passerelle, miteinander verbunden.
Der Name Float spiegelt das Architekturkonzept von Renzo Piano wider, der für die einzelnen Gebäude und deren Zusammenspiel Eisschollen vor Augen hatte.

Boomtown Düsseldorf

Neben Float errichtet Immo­finanz im Düsseldorfer Medienhafen zudem das neue Headquarter für trivago (weltweit größte Plattform für Hotelsuche) mit einer vermietbaren Fläche von rund 26.000 m² im ersten Bauabschnitt.

Im Central Business District entsteht mit dem Carlsquartier ein modernes Büro- und Geschäftshaus mit 3.800 m².
Das Büroflächenangebot der Immofinanz in Düsseldorf erhöht sich mit diesen Projekten bis Mitte 2018 auf rund 70.000 m².

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema