REAL:ESTATE
Renzo Piano baut in Wien © Signa

Die Parkapartments am Belvedere inmitten der Infrastruktur des neuen Hauptbahnhofs.

© Signa

Die Parkapartments am Belvedere inmitten der Infrastruktur des neuen Hauptbahnhofs.

11.12.2015

Renzo Piano baut in Wien

Die Wiener Privatbank realisiert Vorsorgewohnungen im Quartier Belvedere – Projektentwickler der „Parkapartments” ist Signa.

••• Von Paul Christian Jezek

WIEN. Die Wiener Privatbank startet ein Vorsorgewohnungsprojekt im Wiener Quartier Belvedere. Insgesamt stehen 29 Parkapartments mit moderner Ausstattung und Panoramablick zum Exklusivvertrieb zur Verfügung.

Der Baustart erfolgt in Kürze, die Fertigstellung ist für Mitte 2018 geplant. Die Wohnungsgrößen liegen zwischen 49 und 62 m², die Preise zwischen rund 3.800 und 4.700 € netto pro m².

Urbanes Wohnen im Grünen

„Die Lage ist urban, und dennoch liegt die Natur direkt vor der Haustüre”, sagt Privatbank-Vorstand Helmut Hardt. „Die Nachfrage nach solch hochwertigen, außergewöhnlichen Wohnungen bleibt groß – sie sind bleibende Werte und bieten optimale Voraussetzungen für langfristige Vermietbarkeit sowie Rentabilität.” Besonderen Mehrwert biete die aufregende Architektur von Stararchitekt Renzo Piano, meint Hardt. Piano entwarf zahlreiche Museen und Ausstellungsräume wie das Centre Pompidou in Paris, das New York Times Building oder Europas höchsten Wolkenkratzer „The Shard” in London.

Auch die Parkapartments sind durch den Standort inspiriert: In den Säulen werden die Stämme der Bäume rings um das grüne Quartier aufgegriffen. Der Schweizer Garten und der Schlosspark Belvedere finden sich in den Streben wieder.
Über diese optischen Kriterien heben die Säulen die Gebäude um mehrere Meter über das Straßenniveau. Selbst in den untersten Etagen fällt der Blick auf die grünen Baumkronen, die gleichzeitig als natürlicher Schallschutz dienen.

Drei Hochhäuser auf Säulen

Eingebettet in die ausgezeichnete Infrastruktur des neuen Wiener Hauptbahnhofs ist das Wohnprojekt zudem umgeben von Kultur, Geschichte und Natur. Insgesamt werden drei Hochhäuser auf Säulen erbaut, die direkt über einer Grünoase – der 64.000 m² großen Parkanlage – schweben.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema