REAL:ESTATE
Wie wird man Smart Citizen?
17.04.2015

Wie wird man Smart Citizen?

Plattform Mit Homepage und „Lab” nachhaltig wohnen

Wien. Wiener, die unter der Prämisse „Nachhaltigkeit” leben und diesbezüglich zu einem „Smart Citizen” werden wollen, bekommen jetzt doppelt Unterstützung: Zum einen über die Website smartcitizens.at, die über aktuelle Erkenntnisse und Initiativen in den drei Themengebieten „Wohnen + Energie”, „Ressourcen” und „Mobilität” informiert. Und zum anderen mit der Veranstaltungsreihe „Smart Citizen Lab”, bei der z. B. mit Experten diskutiert werden kann.

Fragen zu Wohnen+Energie

Eines unserer zentralsten Grundbedürfnisse ist Wohnen und damit einhergehend ist die Bedeutung der Wohnungsgröße für Lebenskomfort und -qualität. Eine größere Wohnfläche bedeutet aber auch, dass die ohnehin bereits knappen freien Flächen verbaut und mehr Energie und Ressourcen verbraucht werden. Mit 32 Prozent ist der Bereich Wohnen für einen beachtlichen Anteil des Endenergieverbrauchs in Wien verantwortlich. Wie lässt sich die Notwendigkeit der Reduktion des Ressourcen- und Energieverbrauchs mit Lebensqualität vereinbaren? Wie kann ich Energie sparen, ohne mehr Geld auszugeben? Diesen Fragen will das nächste „Lab” am 8. Mai in der Seestadt aspern nachgehen.Smart Citizens Lab ist ein gemeinsames Projekt des Media Architecture Institute und der ÖGUT und wird von der Wirtschaftsagentur Wien, einem Fonds der Stadt Wien, gefördert. (ag/red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema