RETAIL
Aldi und Lidl wachsen in Britannien © Andy Rain/EPA/picturedesk.com

Tesco ist noch immer die Nummer eins, verlor aber zuletzt kräftig an Umsatz.

© Andy Rain/EPA/picturedesk.com

Tesco ist noch immer die Nummer eins, verlor aber zuletzt kräftig an Umsatz.

08.05.2015

Aldi und Lidl wachsen in Britannien

Discounter Britische Händler verlieren erneut Marktanteile

Wien. Im britischen Lebensmittelhandel ist seit einiger Zeit ein Umbruch bemerkbar: Erstmals seit einem Jahrzehnt rutschte die britische Supermarktkette Sainsbury in die roten Zahlen: Das Unternehmen meldete für das abgelaufene Geschäftsjahr einen Nettoverlust von rund 225,85 Mio. €. Im Vorjahr verzeichnete Sainsbury's noch einen Gewinn von rund 959,3 Mio. €. Daneben hat Marktführer Tesco den höchsten Verlust in seiner fast 100-jährigen Firmengeschichte ausgewiesen.

„Big Four” verlieren

Einige dieser Entwicklungen sind auf die starke Marktposition der deutschen Discounter Aldi und Lidl zurückzuführen. Denn während die „Big Four” in Großbritannien – also Tesco, Asda, Sainsbury und Morrison – ausnahmslos Einbußen verbuchten, konnten Aldi und Lidl ihren Umsatz zum Jahresauftakt kräftig steigern: Bei Lidl gab es ein Plus von 10,1%, bei Aldi sogar +15,1%; das berichtet der Marktbeobachter Kantar Worldpanel unter Berufung auf Zahlen der letzten zwölf Wochen bis zum Stichtag 26. April. Damit habe Aldi seinen Marktanteil auf 5,4 von 4,7% und Lidl auf 3,8 von 3,5% ausgeweitet.
Die vier großen britischen Händler verbuchten einen Umsatzrückgang um bis zu 2,2%, und auch ihre Marktanteile gingen zurück. Unangefochten vorn bleibt aber Tesco mit einem Marktanteil von 28,4% vor Asda (16,9), Sainsbury (16,5) und Morrison (10,9). (dp)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema