RETAIL
Austria im Bio-Test © APA/dpa/Daniel Karmann

Gesundheit und Geschmack sind laut Gallup die klaren Hauptmotive für den Kauf von Bio-Produkten in Österreich.

© APA/dpa/Daniel Karmann

Gesundheit und Geschmack sind laut Gallup die klaren Hauptmotive für den Kauf von Bio-Produkten in Österreich.

Redaktion 14.07.2017

Austria im Bio-Test

Neue Studie von Gallup Österreich: Bio wird hauptsächlich im LEH gekauft und soll der Gesundheit nützen.

WIEN. Das Österreichische Gallup Institut führte zum Thema Bio-Lebensmittel von 11. bis 21. Mai eine persönliche Befragung (CAPI) mit 1.000 Personen repräsentativ für die österreichische Bevölkerung 14+ durch. Dabei ging es um die Einstellung zu Bio-Lebensmitteln, Einkaufshäufigkeit, Einkaufsstätten sowie die Präferenz von Bio-Lebensmitteln gegenüber ­Lebensmitteln mit regionaler Herkunft.

Wichtigstes Ergebnis: Die Österreicher haben zu Bio eine überwiegend pragmatische Einstellung: Für 52% verspricht die ökologische Herkunft der Lebensmittel mehr Wohlbefinden und trägt somit zur höheren ­Lebensqualität bei.
Nur 12% sind der Gruppe der Bio-Idealisten zuzurechnen – ihre Maxime heißt „Bio ist Lebensphilosophie”; 35% der Befragten stehen dem Phänomen Bio gleichgültig gegenüber.
Unabhängig von der Einstellung zu Bio werden Produkte aus ökologischem Landbau von 70% der Bevölkerung zumindest gelegentlich gekauft, 2% davon gehören der Gruppe der „Bio-Hardliner” an, die ausschließlich Bio-Produkte konsumieren. Bio-Käufer sind aber auch in der Gruppe der Gleichgültigen zu finden (30% zumindest gelegentlicher Einkauf); rund ein Drittel der Österreicher (28%) konsumiert selten oder nie Bio-Produkte.
Bio wird stark mit Regionalität verbunden: 63% nennen als Kaufmotiv die regionale und 52% die österreichische Herkunft der Produkte. Die eigennützig geprägten Bio-Konsummotive stehen zudem mehr im Vordergrund als Ökologie: Als Kaufmotive haben Gesundheit (62%) und Geschmack (47%) mehr Relevanz als die klassischen altruistischen Motive wie Umweltschutz (39%), Fairtrade (17%) oder ethische Gründe (16%). (nov)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema