RETAIL
Convenience trifft auf Fiakergulasch © Wiesbauer

ImbissMit bereits sieben bistro & shop-Filialen hat Wiesbauer ein Bein in die Gastronomie gestellt und reüssiert vorwiegend an stark frequentierten Plätzen.

© Wiesbauer

ImbissMit bereits sieben bistro & shop-Filialen hat Wiesbauer ein Bein in die Gastronomie gestellt und reüssiert vorwiegend an stark frequentierten Plätzen.

Redaktion 16.06.2017

Convenience trifft auf Fiakergulasch

Im eher suboptimalen Branchenumfeld behauptet sich Wiesbauer mit Convenience und Gastro-Konzept.

WIEN. „Die Situation in der Branche ist angespannt”, sagt Wiesbauer-Geschäftsführer Thomas Schmiedbauer. Es geht zwar noch nicht effektiv um die Wurst, aber die Situation um die Wurst herum entwickelt sich nicht nur vorteilhaft.

Zum einen sind die Fleisch­esser von heute die Umweltsünder von morgen. Zum anderen wird aber der Qualität jener Preis vorenthalten, der ihr gebührt. Die letzte nennenswerte Preiserhöhung bei Fleisch- und Wurstwaren im LEH dürfte vor ungefähr fünf Jahren stattgefunden haben. Gleichzeitig, so Schmiedbauer, „bereiten uns aber die am Markt stark gestiegenen Einkaufspreise bei den von uns benötigten Rohstoffen, vor allem bei den Schweinen, große Probleme”.
Wiesbauer setzt den negativen Branchentrends entgegen, was ein Fleischer mit Verstand nur entgegensetzen kann. Beispielsweise zählt das Unternehmen mit der vor gut einem Jahr erfolgreich am Markt eingeführten Range der „Haubenküche für zu Hause” zu den Vorreitern bei ­höherwertiger Convenience.
Und mit der „Sous Vide BBQ Range” hat man gerade jetzt das richtige Fleisch für's Feuer bzw. für den Grillrost: Spezielle Fleischteile werden dafür bei Niedrigtemperatur langzeit vorgegart. Das BBQ-Sortiment setzt somit auf slow cooked-Spezialitäten, etwa „Spare Ribs”, „Pulled Beef”, „Pulled Pork” und „Pulled Turkey”.

Gastronomiekonzept

Aber Wiesbauer wirft nicht nur zur richtigen Zeit das richtige Fleisch auf den Grill, er sucht sich gleichsam die richtigen Standbeine dazu. Nach der Eröffnung der bistro & shop-Filiale am Franz-Jonas-Platz in Wien-Floridsdorf sowie am Gersthofer Markt in Wien-Währing erhöhte sich die Anzahl der bistro & shop-Filialen bereits auf sieben (vier in Wien und drei in Niederösterreich). Diese Gastro-Schiene steht für ein Verkaufskonzept, bei dem an stark frequentierten Plätzen ein optisch ansprechender und sofort erkennbarer Shop mit ausgesuchtem Sortiment betrieben wird. Dieses Sortiment ist eine Kombination von Spezialartikeln und kleinen Imbissen sowie einem klassischen Speisenangebot – ein Muss in Wien: das Fiakergulasch!

Als Standbeine hinzu kommen noch drei moderne Abholmärkte, und abgerundet wird das Wiesbauer-Package mit einer Fülle von Marketingaktivitäten, demnächst etwa die Österreich-Radrundfahrt. (nov)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema